Fraunhofer-Ideen zu Satelliten-Navigation ausgezeichnet

Presseinformation / 29.10.2012

Gleich vier Auszeichnungen gewannen Fraunhofer-Institute beim diesjährigen »European Satellite Navigation Competition ESNC«. Bei der Verleihung am Donnerstagabend in München erhielt das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS den Regionalpreis für Bayern und das Priener Projektzentrum des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML den HPI-Spezialpreis. Fraunhofer-Portugal wurde nicht nur als Gewinner der Region Portugal, sondern auch als Gesamtsieger gekürt.

Bild: Galileo Master
© Foto Simone Hörmann

Prof. Dirk Elias von Fraunhofer Portugal nimmt den Preis als »Galileo Master« entgegen.

Der ESNC-Wettbewerb zeichnet jährlich innovative Ideen zum Einsatz von Satelliten-Navigation aus. Den Teilnehmern wird dort die Möglichkeit geboten, ihre Ideen zu präsentieren – zudem werden die Gewinner unterstützt, diese künftig in die Praxis umzusetzen. Sponsoren sind dabei die Europäische GNSS Behörde GSA, die Europäische Weltraumorganisation ESA, die Europäische Kommission, der Freistaat Bayern und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR. Organisiert wird der seit 2004  stattfindende Wettbewerb von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen. Weitere Sponsoren sind HPI Fleet & Mobility sowie das ITRI.

Insgesamt wurden 24 Regional-, 5 Spezial-, und 2 Prototypen-Preise verliehen. Unter allen Regional- und Spezialpreis-Gewinnern wurde außerdem ein ESNC-Gesamtsieger ermittelt und mit einer Geldsumme von 20.000 € prämiert. Dieser Titel ging an Prof.Dirk Elias, der sich fortan »Galileo Master 2012« nennen darf. Er leitet seit vier Jahren Fraunhofer-Portugal und wurde zusätzlich als Regionalsieger Portugals geehrt. Mit seinem Konzept zur Indoor-Navigation mit Smartphones beeindruckte der Fraunhofer-Forscher beim ESNC-Wettbewerb somit doppelt – und das direkt bei der ersten Teilnahme Portugals. Dort forscht Fraunhofer auch im internationalen Vergleich im Spitzenbereich.