ERC-Grants für Fraunhofer-Wissenschaftler

Presseinformation / 3.6.2015

Der Europäische Forschungsrat ERC zeichnete zwei Fraunhofer-Forscher für ihre exzellente wissenschaftliche Arbeit aus: Prof. Andreas Tünnermann, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena erhält den ERC Advanced Grant, Prof. Alexander Böker, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP in Potsdam-Golm den ERC Consolidator Grant. Ihre Forschungsprojekte werden mit bis zu zwei Millionen Euro gefördert.

Prof. Dr. Andreas Tünnermann
© Fraunhofer IOF

Professor Dr. Andreas Tuennermann Leitung Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF + des Instituts für Angewandte Physik der FSU Jena

Prof. Dr. Alexander Böker
© Fraunhofer IAP

Prof. Dr. Alexander Böker Leitung (geschäftsführend) des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP in Golm

»Wir gratulieren den Professoren Tünnermann und Böker herzlich zu diesem außerordentlichen Erfolg. Exzellente Leistungen und Originalität in der Forschung sind eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Fraunhofer-Gesellschaft ihren Auftrag als starker Partner für die Wirtschaft erfüllen kann«, so Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft.

Lasertechnik der Zukunft

Prof. Andreas Tünnermann forscht auf dem Gebiet der Faserlaser. Diese Festkörperlaser auf Glasfaserbasis sind sehr robust, können gut verstärkt werden und haben hohe Wirkungsgrade. Sie werden unter anderem zur Materialbearbeitung, in der Medizintechnik insbesondere für Diagnostik und in der Raumfahrt für exakte Messungen eingesetzt. In den kommenden fünf Jahren stehen Tünnermann zur Grundlagenforschung Mittel von mindestens zwei Millionen Euro zur Verfügung.

Von der Natur lernen

Das Forschungsprojekt »RepliColl« von Prof. Alexander Böker, wird mit 1,9 Millionen Euro für fünf Jahre gefördert. Böker und sein Team möchten von der DNA-Synthese der Natur lernen und selbst replizierende biologische Vorgänge nachbilden. Seine Forschung soll den Weg zu völlig neuen Fertigungstechniken für Bauteile in der Telekommunikation und Informationstechnik, sowie für Bausteine in der Pharma-Branche und der Nanoelektronik ebnen.

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council - ERC) hat die Aufgabe, grundlagenorientierte Forschung in der EU zu finanzieren. Zielgruppe der ERC Advanced Grants sind etablierte, aktive Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einer herausragenden wissenschaftlichen Leistungsbilanz. Bei der Begutachtung ihrer Leistung sind die letzten zehn Jahre vor der Antragstellung maßgeblich. Die ERC Consolidator Grants fördern exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Arbeitsgruppe sich in der Konsolidierungsphase befindet.