Energie und Rohstoffe – Ressourceneffizienter Umgang mit Rohstoffen

Vor dem Hintergrund knapper und teurer werdender Rohstoffe schaffen wir die Voraussetzungen, die Rohstoffversorgung unserer Industrie langfristig zu sichern und damit eine führende Position in der Hochtechnologie auch zukünftig zu ermöglichen. Dafür erforschen wir innovative Trenn-, Sortier-, Aufbereitungs- und Substitutionsmöglichkeiten und entwickeln Strategien zum nachhaltigen Umgang mit kostbaren Ressourcen.

Energie und Rohstoffe

Referenzprojekte – Ressourceneffizienter Umgang mit Rohstoffen

Rückgewinnung wertvoller Metalle aus Elektrogeräten

In vielen alten Elektro- oder Elektronikgeräten stecken wertvolle Spurenmetalle wie Antimon oder Titan. Ziel des Forschungsprojekts Add Resources ist es, ein industrielles Verfahren zu entwickeln, das diese Metalle möglichst effizient wiedergewinnt.

Leitprojekt »Kritikalität Seltener Erden«

Seltene Erden Neodym und Dysprosium

Das Ziel des Leitprojekts »Kritikalität Seltener Erden« ist es, die Versorgung der Industrie mit den Seltenen Erden Neodym und Dysprosium sicherzustellen. Diese Metalle sind aufgrund ihrer hervorragenden hartmagnetischen Eigenschaften bei der Produktion von Windkrafträdern oder Elektromotoren sehr gefragt. Im Leitprojekt »Kritikalität Seltener Erden« arbeiten die Forscher an Lösungen für die Substitution als auch das Recycling dieser Rohstoffe.

mehr Info

Kooperationsprojekt »Kautschuk aus Löwenzahn«

Naturkautschuk aus Löwenzahn
© Foto Dirk Mahler/Fraunhofer

Aus russischem Löwenzahn gewinnen Dr. Christian Schulze Gronover, Dr. Carla Recker (Continental Reifen Deutschland GmbH) und Prof. Dirk Prüfer Naturkautschuk, der zur Herstellung von Autoreifen eingesetzt wird (v.l.n.r.).,Joseph-von-Fraunhofer-Preis: Dr. rer.nat. Christian Schulze Gronover, Dr. Carla Recker und Prof. Dr. Dirk Prüfer (vlnr) ,Joseph-von-Fraunhofer-Preis: Dr. rer.nat. Christian Schulze Gronover, Dr. Carla Recker und Prof. Dr. Dirk Prüfer (vlnr)

Ein Team des Fraunhofer-Instituts für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME, des Instituts für Biologie und Biotechnologie der Pflanzen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, und der führende Reifenhersteller Continental wurden bei den GreenTec Awards 2014 mit ihrem gemeinsamen Entwicklungsprojekt »Rubin - Aufbruch zur Industrialisierung von Naturkautschuk aus Löwenzahn« ausgezeichnet. Dabei wurden sowohl die bisher erreichten Ergebnisse als auch das zukünftige Potenzial bewertet. Die GreenTec Awards sind Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis.

Übermorgen-Projekt »Molecular Sorting«

Übermorgen-Projekte

Mit konventionellen Recycling- und Produktionsprozessen lassen sich Primärrohstoffe künftig nicht mehr wirtschaftlich sinnvoll ersetzen. Forscher entwickeln neue Trenn- und Sortiertechniken bis hinab auf die molekulare Ebene.

mehr Info

GRETCHEN - Einfluss des Policy Mixes auf technologischen und strukturellen Wandel bei erneuerbaren Stromerzeugungstechnologien

GRETCHEN untersucht die Auswirkungen des deutschen Policy Mixes inklusive der Klima-, Erneuerbare Energien- und Innovationspolitik auf die Entwicklung und Verbreitung von erneuerbaren Stromerzeugungstechnologien und dem daraus resultierenden technologischen und strukturellen Wandel. Hierfür verwendet GRETCHEN ein innovatives Forschungsdesign, das auf drei Pfeilern ruht.

mehr Info