Gesundheit und Umwelt – Assistenzsysteme

Intelligente, assistierende Systeme unterstützen uns bei der Gesundheitsvorsorge, Diagnostik, Therapie und Pflege. Technologien, Produkte und Dienstleistungen bilden ganzheitliche Systemlösungen und helfen uns, auch bei Krankheit und im Alter ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu führen.

Gesundheit und Umwelt

Referenzprojekte – Assistenzsysteme

Care-Jack - Die Kraft in der Weste

Oberkörperweste stützt den Rücken
© Foto Fraunhofer IPK/IZM

Die Oberkörperweste »Care-Jack« stützt den Rücken, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Das Heben schwerer Lasten, einseitige Bewegungen – jedes Jahr bekommen Millionen EU-Bürger ernsthafte gesundheitliche Beschwerden durch ihre Tätigkeit. Gemeinsam mit Partnern aus der Industrie entwickeln Fraunhofer-Forscher eine Weste, die Pflegekräfte und andere Menschen mit körperlich anstrengenden Berufen entlasten soll.

Roboterassistent Care-O-bot®

Serviceroboter Care-O-bot
© Foto Fraunhofer IPA

Getränke holen, schwere Lasten tragen - mobile Roboter sollen in einigen Jahren Menschen zu Hause unterstützen. Forscher haben ein neues Modell eines universellen Helfers entwickelt: die vierte Generation des »Care-O-bot®«. Sie kann als Basis für kommerzielle Serviceroboter-Lösungen dienen.

mehr Info

Ein Roboter für Senioren: Der Kommunikationsassistent ALIAS

Anwenderstudie mit ALIAS
© Foto Fraunhofer IDMT

Ziel des Projekts ALIAS ist die Entwicklung eines mobilen Robotersystems für ältere Nutzer zur Unterstützung im täglichen Leben, sowie zur Förderung der Kommunikation und sozialen Integration. Durch ALIAS sollen keine Mensch-Mensch-Kontakte ersetzt werden, vielmehr ist es das Anliegen, die existierenden Kontakte aufrecht zu erhalten und zu erweitern, um drohende Vereinsamung zu vermeiden. Zur Aufrechterhaltung der Lebensqualität soll der Nutzer zudem zu kognitiven Aktivitäten stimuliert werden.

mehr Info

Neues Exoskelett für maximale Bewegungsfreiheit

Exoskelett
© Foto Rainer Bez

Das neue Exoskelett der IPAWissenschaftler eignet sich für die Überkopfmontage.

Muskel-Skelett-Erkrankungen sind die Hauptursache für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. Exoskelette, also am Körper getragene Stützstrukturen, können das Verletzungsrisiko minimieren. Das Fraunhofer IPA hat ein Oberkörperexoskelett entwickelt, das den Träger mit zusätzlicher Kraft versorgt, ohne ihn körperlich einzuschränken.

mehr Info

Fraunhofer-Einrichtungen

Fraunhofer-Transferzentrum für anwenderorientierte Assistenzsysteme

In Kooperation mit der Oldenburger »Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie«, sozialen Einrichtungen sowie regionalen Unternehmen findet im Transferzentrum Forschung auf dem neuen Feld der assistiven Technologien statt. Im Fokus stehen Innovationen, die besonders ältere oder gesundheitlich beeinträchtigte Menschen im Alltag unterstützen.

mehr Info