Kommunikation und Wissen – Kognitive Maschinen – Künstliche Intelligenz (KI)

Die Fraunhofer-Gesellschaft bearbeitet an vielen ihrer Institute Kompetenz- und Forschungsfelder der künstlichen Intelligenz (KI) und deren Anwendungen in den Bereichen Robotik, Bild- und Sprachverarbeitung sowie Prozessoptimierung. Fraunhofer-Forschung leistet wesentliche Beiträge zur Theorie und Ethik der KI und orientiert sich zugleich eng an praktischen Bedarfen von Kunden.

Die KI-Algorithmen und Systeme von Fraunhofer werden beispielsweise in der Werbebranche, in der Automotive-Industrie, in der industriellen Produktion, in der Medizin und in der Finanzindustrie eingesetzt. 

Kommunikation und Wissen

Kognitive Systeme, Künstliche Intelligenz und Datensouveränität

Prioritäre Strategische Initiative

Mit Künstlicher Intelligenz und lernenden Maschinen beschäftigen sich bei Fraunhofer immer mehr Institute. Sie nutzen diese Technologien in den unterschiedlichsten Anwendungen – vom Unterwasserroboter bis zur Analyse von medizinischen Bilddaten. In der Prioritären Strategischen Initiative sollen die vorhandenen Kompetenzen gebündelt und weiter ausgebaut werden.

Kognitive Systeme/Maschinen: Maschinen das Lernen lehren

© Fraunhofer IFF

Der am Fraunhofer IFF entwickelte mobile Assistenzroboter ANNIE erlaubt eine direkte Kooperation von Mensch und Maschine.

Maschinen erobern immer mehr Einsatzbereiche und helfen Menschen, bessere Entscheidungen zu treffen. Die International Data Corporation (IDC) rechnet mit weltweiten Ausgaben für kognitive Lösungen in Höhe von über 40 Mrd US-Dollar bis zum Jahr 2020. Fraunhofer will die Aktivitäten in den relevanten Forschungsfeldern stärker bündeln und zielgerichtet vorantreiben. 

mehr Info

Kompetenzplattform KI.NRW startet unter Leitung des Fraunhofer IAIS

Pressemitteilung Fraunhofer IAIS 28.11.2018

Das Landeskabinett hat den Aufbau einer landesweiten Kompetenzplattform Künstliche Intelligenz (KI.NRW) und die Erarbeitung eines Masterplans KI für NRW beschlossen, der Mitte nächsten Jahres vorliegen soll. Wie Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart am Dienstag mitteilten, nimmt die neue Geschäftsstelle von KI.NRW bereits am 1. Dezember 2018 ihre Arbeit auf. Die Leitung übernimmt das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Sankt Augustin als eines der führenden Forschungsinstitute auf den Gebieten Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen.