Kommunikation und Wissen – Lernen und Unterhaltung

Elektronische Medien spielen in Bildung und Ausbildung eine zunehmend größere Rolle. Schulen und Universitäten bedienen sich der neuen Vermittlungskanäle, und auch die berufliche Weiterbildung findet vermehrt auf dem Computer statt.

Kommunikation und Wissen

Referenzprojekte – Lernen und Unterhaltung

Spielend musizieren – Songs2See

Die Software »Songs2See« des Fraunhofer IDMT macht das Lernen eines Musikinstruments kinderleicht: Im Handumdrehen spielen Anfänger auf Gitarre, Keyboard oder Saxophon aktuelle Charts, Oldies oder klassische Musik. Die Software erweitert die Konzepte bekannter musikbasierter Videospiele und nutzt zur Eingabe echte Musikinstrumente statt Game-Controller. Songs2See erkennt und visualisiert die eingespielte Melodie, vergleicht sie mit den Noten des Übungsstücks und gibt dem Lernenden ein direktes Feedback über den erzielten Lernerfolg.

Roberta - Lernen mit Robotern

Roberta - Lernen mit Robotern
© Foto Fraunhofer IAIS

Roberta

Das Fraunhofer IAIS hat eine Initiative entwickelt, das Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik begeistert. Mit selbstgebauten und -programmierten Robotern sollen dabei Jugendliche spielerisch Zugang zu Wissenschaft und Technik finden. Lehrkräfte, die Roberta-Kurse durchführen möchten, erhalten nicht nur die nötigen Schulungen und Materialien, sondern werden fortwährend bei der Durchführung der Kurse betreut. Die in ganz Deutschlandweit und teilweise international angesiedelten RobertaRegioZentren schulen und unterstützen die Lehrkräfte vor Ort.

Open Roberta Challenge

roberta-home.de

Roberta – Lernen mit Robotern

Lernspiel HOPSCOTCH

Bild: Hopscotch
© Foto Fraunhofer IDMT

Mit HOPSCOTCH lässt sich Lernen, Bewegung und Spaß vereinen.

HOPSCOTCH besteht aus einer Software und einer Sensormatte, die in neun Felder unterteilt und ähnlich einer Handytastatur gestaltet ist. Bei HOPSCOTCH werden die Nutzer animiert, Aufgaben wie z. B. Englisch-Vokabeln, Rechenaufgaben oder Gesundheitsfragen durch das Tippen auf die entsprechenden Felder der Matte zu lösen. Die Lösungseingabe erfolgt durch das Tippen der korrekten Buchstaben oder Zahlen in der richtigen Reihenfolge – analog zum Schreiben einer SMS.

mehr Info

Trabant-Simulator im DDR-Museum Berlin

Einmal Trabi fahren wie zu DDR Zeiten, und das mitten im Museum. In Zusammenarbeit des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts mit den Simulationsexperten von ravir Film und den Konstrukteuren von LaWe-Media ist im DDR Museum in Berlin eine weltweit einzigartige Simulation einer Trabi-Fahrt entstanden. Auf die Scheibe des Trabanten wird eine virtuelle DDR-Plattenbausiedlung projiziert, durch die Besucher den Trabi mittels Lenkrad, Gaspedal und Bremse lenken können. Akustisch untermalt mit dem Zweitaktmotor-Geräusch eines Trabant 601 wird das Gefühl des Trabi-Fahrens auch für zukünftige Generation erfahrbar gemacht.

mehr Info

Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie

Der Verbund bietet mit seinem breiten Technologie-Spektrum maßgeschneiderte IT-Lösungenen und kompetente Beratung aus einer Hand.

Roberta Reihe - Mädchen erobern RoboterRoberta

Roberta - Programmieren mit LabVIEW

Sebastian Trella, Thorsten Leimbach; Hrsg.: Fraunhofer IAIS, 2014, Fraunhofer Verlag

 

Roberta - EV3-Geschöpfe aus dem Baukasten

Fay Rhodes; Hrsg.: Fraunhofer IAIS, 2014, Fraunhofer Verlag