Schutz und Sicherheit

Über Naturkatastrophen, Unfälle oder Attentate lesen und hören wir täglich in den Nachrichten. Hier zeigen sich die verwundbaren Seiten unserer Gesellschaft auf drastische Weise. Ziel der Sicherheitsforscher ist es, Menschen und Umwelt so weit wie möglich vor Bedrohungen zu schützen. Dabei verfolgen sie einen nachhaltigen Ansatz, um alle Phasen von Katastrophen in den Griff zu bekommen: Im Fokus stehen Früherkennung, Verhinderung sowie direkter Schutz und die schnelle Überwindung der Folgen eines Ereignisses.

Sicherheit und Vorsorge

Weitere Informationen

 

Drohnenabwehr – Die Gefahr auf dem Radar

Drohnen sind nützlich, sie können aber auch gefährlich werden, wenn sie für terroristische Zwecke missbraucht werden. Fraunhofer entwickelt Technologien zur Abwehr unbemannter Flugsysteme.

 

Unternehmerisches Engagement im Katastrophenschutz

Die Studie präsentiert Ergebnisse, wie so genannte Corporate Volunteering-Aktivitäten, insbesondere im Bereich Katastrophenschutz, organisatorisch und personell gestaltet und systematisch in die Struktur und in die Strategie eines Unternehmens integriert werden können.

Fraunhofer-Leitprojekt »Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen« (eHarsh)

Ziel des Leitprojekts »eHarsh« ist die Entwicklung und Bereitstellung einer Technologieplattform, auf deren Basis Sensorsysteme, bestehend aus Sensorik und Elektronik, für den Einsatz in extrem rauer Umgebung, »extreme harsh environment«, entwickelt und hergestellt werden können. Die Realisierung solcher Systeme erfordert interdisziplinäre Kompetenzen, angefangen bei der Auswahl entsprechender Werkstoffe und Technologien über verschiedene Entwicklungskompetenzen, die Systemintegration für die Applikation bis hin zur Bewertung und Vorhersage von Zuverlässigkeit und Einsatzverhalten.