Schutz und Sicherheit – Entdeckung von Gefahrstoffen

Sensoren können winzige Mengen von Sprengstoff aufspüren - in Wasser, Luft oder Boden. Sie melden sofort, wenn sie Verunreinigungen im Trinkwasser entdecken. Und sie sind auf Flughäfen oder Bahnhöfen im Einsatz, um explosive Substanzen aufzuspüren. Passagiere sollen künftig beim Einchecken so wenig wie möglich belästigt werden. Hier helfen neuartige Körperscanner.

Sicherheit und Vorsorge

Referenzprojekte - Entdeckung von Gefahrstoffen

Gassensoren warnen vor Schwelbränden

Rauchmelder sind allgegenwärtig. Dennoch geht die Zahl der Brandopfer jährlich in die Tausende. Grund sind oftmals Schwelbrände, bei denen sich giftiges Kohlenstoffmonoxid im Raum ausbreitet und von Rauchmeldern nicht erkannt wird. Das bedeutet höchste Gefahr für Schlafende. Lebensretter können Brandgasmelder sein, die auf giftige Gase reagieren und Brände bereits im Frühstadium entdecken. Bisher waren diese jedoch sehr teuer. Durch ein neues Messprinzip von Fraunhofer IPM werden die Sensoren nun kostengünstig und damit bereit für den Massenmarkt.

Briefkontrolle mit Terahertz-Wellen

Harmloser Umschlag oder Bombe? Einfacher Brief oder Drogensendung? Ein neuer Terahertz-Scanner erkennt verborgene Sprengstoffe und Rauschgifte, ohne dass die Post geöffnet werden muss.

Wasserüberwachung in Echtzeit

Werkzeuge für den Trinkwasserschutz
© Foto Fraunhofer IOSB

Online-Überwachung von Trinkwasserleitungen: Der biologische Breitbandsensor AquaBioTox reagiert unmittelbar auf Gefahrstoffe im Wasser.

Trinkwasser wird streng kontrolliert, allerdings nur in regelmäßigen Stichproben. Im Projekt »AquaBioTox« haben Forscher ein System entwickelt, dass das Trinkwasser ständig in Echtzeit überwachen kann. Es ist in der Lage, minutenschnell vor gesundheitsschädlichen Stoffen zu warnen. Herzstück ist ein BlOSensor, der wie ein Vorkoster funktioniert: Ein Teil des Trinkwassers wird abgezweigt und durch den Sensor geleitet.

mehr Info

MIRIFISENS - Mit Quantenkaskadenlasern gefährliche Substanzen aufspüren

Dicke Luft an Bord kann gefährlich sein – für Flugbegleiter und Passagiere. In einem EU-Projekt entwickeln Forscher optische Sensoren, die nicht nur Spuren von Gefahrstoffen detektieren, sondern auch Sprengstoffe erkennen können.

mehr Info

Fraunhofer-Verbund Verteidigungs- und Sicherheitsforschung

Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten, um ihre Forschungsaktivitäten im Bereich »Defense and Security« zu koordinieren und umzusetzen.