Leistungszentrum

Sustainable Subsea Solutions, Rostock / Lübeck

Das Leistungszentrum »Sustainable Subsea Solutions« fokussiert innovative Lösungen für nachhaltige Unterwassertechnologien. Entsprechende Kompetenzen zur nachhaltigen Unterwassertechnik sind am Standort Rostock bereits vorhanden, sowohl im Bereich der Forschung als auch im Bereich der kleinen und mittelständischen Industrie. Das Leistungszentrum verknüpft die vorhandenen Kompetenzen an den Standorten Rostock und Lübeck und baut diese als Technologie-Broker gezielt aus, um einen umfassenden Technologietransfer in die Praxis zu ermöglichen. Damit flankiert das Leistungszentrum die Entwicklung des Ocean Technology Campus Rostock OTC, den Aufbau der interdisziplinären Fraunhofer-Forschungsgruppe Smart Ocean Technologies sowie eines im Aufbau befindlichen Zukunftsclusters des BMBF.

Tragfähige Transferstruktur als Pfeiler der interdisziplinären Forschung

In der Startphase wird das Leistungszentrum die Kompetenzen der beteiligten Partner in zwei interdisziplinären Forschungsprojekten bündeln. Ein Analytik-Lab wird die Bewertung ausgewählter mariner Umweltparameter mit den Schwerpunkten mikrobiologischer Untersuchungen zum Gewässerstatus und effizienter Analytik zur Charakterisierung von Schadstoffen, wie z.B. Mikroplastik ermöglichen. Qualitätsstandards sollen spezifiziert und vereinheitlicht dem Markt verfügbar gemacht werden. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt liegt auf der multisensorischen Erfassung technischer Unterwasserstrukturen wie Schiffsrümpfe oder Spundwände. Unter Einsatz flexibler Geräteträger sollen vorhandene optische und akustische Messverfahren für den Unterwassereinsatz integriert, mit übergreifender Auswertungssoftware kombiniert und für den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungsszenarien bis hin zur Marktreife qualifiziert werden.

Ziel ist die Etablierung des Leistungszentrums als Sprachrohr und Vermittlungsstelle zur Bildung von Verbünden aus KMUs und Forschung. Zur strukturierten Demonstration der Technologieangebote werden reale und virtuelle Showrooms eingerichtet. Ein Enterprise Lab wird strategische Kooperationen zwischen Forschung und Industrie sowie fachspezifische Weiterbildungen forcieren. Das Leistungszentrum wird durch seine enge Zusammenarbeit mit Startups die regionale Entrepreneur-Kultur im Bereich der Meeres- und Unterwassertechnik sowie Ausgründungen fördern. Durch den Fokus auf nachhaltige Lösungen wird das Leistungszentrum »Sustainable Subsea Solutions« somit die UN-Dekade der Ozeanforschung für nachhaltige Entwicklung sowie die UN Sustainable Ocean Business Action Platform unterstützen.

Das Leistungszentrum verbindet die vier Fraunhofer-Institute, die ihre Kompetenzen am Standort Rostock bereits in der Fraunhofer-Forschungsgruppe Smart Ocean Technologies bündeln: Fraunhofer IGD, IGP, IKTS und IOSB. Ergänzend dazu bringt das Fraunhofer EMB aus Lübeck seine langjährige Expertise in integrierter Aquakultur sowie im Bereich Molekularbiologie und Zellkulturen aus marinen Organismen mit eigenem Simulationszentrum für maritime Technik mit ein. Über das Fraunhofer EMB arbeitet das Leistungszentrum flankierend mit dem Hansenetzwerk Aquakultur in Lübeck zusammen. Die Universität Rostock (Department Maritime Systeme) und das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde werden im ersten Schritt über ein Memorandum of Understanding in den Aufbau des Leistungszentrums eingebunden werden.