Für große und kleine Forscher – »Romy, Julian und der Superverstärker«

Romys Eltern sind Wissenschaftler und arbeiten an einem neuen Forschungsprojekt. Darum zieht die Familie um, in ein Haus, das zum Campus des Instituts gehört. Dort ist alles supermodern und mit neuester Technik ausgestattet. Romy beschließt, dass es ihr hier nicht gefällt. Das ändert sich, als sie Julian aus dem Nachbarhaus kennenlernt. Zusammen mit Kyrill, dem Hausmeister und Roberta, einem kleinen Roboter, kommen sie einem Diebstahl auf die Spur und decken auf, was es mit dem Superverstärker auf sich hat…

In der Geschichte begegnen Romy und Julian viele Themen aus Forschung und Technik: Kann ein Kühlschrank selbst Saft bestellen? Wie funktioniert eine Solarzelle? Diese Fragen werden anschaulich von Fraunhofer-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beantwortet. »Romy, Julian und der Superverstärker« ist ein Buch zum Lesen und Vorlesen, zum Schmökern und Stöbern. Eine Abenteuergeschichte mit vielen spannenden Rätseln, Spielen und Experimenten. Für kleine und große Forscherinnen und Forscher.

Wie kommt die Forschung ins Kinderbuch?

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei Fraunhofer helfen mit, die Welt von morgen zu gestalten. Diese Überzeugung möchten wir an die junge Generation weitergeben.  So haben wir begonnen, die Faszination Forschung in unterhaltsame Geschichten, Spiele und Experimente einzubinden. Auf diese Weise können wir die Kinder am besten mit unserer Begeisterung anstecken und den »Forscher-Virus« weitergeben. Ganz nach dem Motto: Die Kinder von heute sind die Forschenden von morgen.

Einfach war es nicht, Autoren zu finden, die eine spannende Abenteuergeschichte im Wissenschaftsmilieu schreiben, ohne die üblichen Klischees zu bedienen: Wissenschaftler sind verrückt, alt und haben weiße abstehende Haare. Uns, der Fraunhofer-Buchprojektgruppe, war es sehr wichtig, den wissenschaftlichen Alltag so wirklichkeitsnah wie möglich darzustellen. Eine große Unterstützung waren dabei unsere Kolleginnen und Kollegen in den Instituten. Sie haben Fragen, die im Buch auftauchen, wie: »Können Autos mit Obst fahren?« beantwortet und diese Erklärungen wurden mit aufgenommen.

Zum Konzept gehörte es auch, das Buch so zu gestalten, dass nicht nur leseerfahrene Kinder alleine darin schmökern und die Experimente nachmachen können, sondern auch jüngere Kinder aus den ersten Schulklassen angesprochen werden – dann natürlich über Eltern, Geschwister, Verwandte oder Großeltern, die den Kleinen vorlesen oder mit ihnen experimentieren.

Wo gibt es das Buch zu kaufen?

Das Fraunhofer-Kinderbuch »Romy, Julian und der Superverstärker« erhalten Sie im gut sortierten Buchhandel und in Online-Buchhandlungen.