Pressemappe zur CeBIT 2016


Einladung zum Fraunhofer-Pressegespräch »Sicher vernetzt!«  

 

Montag, 14. März 2016, 15.30 – 16.30 Uhr

CeBIT Messegelände, Hannover, Fraunhofer-Stand, Halle 6, Stand B36

 

auf dem Fraunhofer-Stand in der Halle 6

Prof. Reimund Neugebauer

Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft

Prof. Boris Otto

Leiter des Forschungsprojekts Industrial Data Space

Prof. Reinhold Achatz

CTO thyssenkrupp und Vorstandsvorsitzender Industrial Data Space e.V.

Prof. Heinz Jörg Fuhrmann
Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG und Senatsvorsitzender der Fraunhofer-Gesellschaft

Presseinformationen

 

Medizinischer Monitor mit Augen und Ohren

Fraunhofer-Forscher haben einen intelligenten Monitor entwickelt, der die Abläufe im sensibelsten Bereich eines Krankenhauses optimiert: Er zeigt übersichtlich die Daten der angeschlossenen medizinischen Geräte an und vermeidet Fehlalarme. Der Bildschirm lässt sich mit Gesten und Sprachbefehlen berührungslos aus der Distanz steuern und senkt das Risiko, Krankheitserreger zu übertragen. 

 

Verschlüsselte E-Mails für jedermann

Die Deutsche Telekom und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT bieten künftig eine einfache Möglichkeit zur Verschlüsselung von E-Mails für jedermann an. Die Software ist besonders benutzerfreundlich, soll im ersten Halbjahr 2016 verfügbar sein und wird nach ihrem Start sukzessive ausgebaut und erweitert. 

 

Industrial Data Space e.V. gegründet

Die Fraunhofer-Gesellschaft, 16 Wirtschaftsunternehmen und der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. haben heute in Berlin einen gemeinnützigen Verein zum Industrial Data Space gegründet. Dessen Aufgabe ist es, Wissenschaft und Wirtschaft für nachhaltige Lösungen zu vernetzen, die Architektur des Industrial Data Space mit zu gestalten sowie zentrales Organ für die Kooperation mit verwandten Initiativen zu sein.
 

Weiterbildung für Datenkünstler und IT-Fachkräfte

Fraunhofer Academy stellt auf der CeBIT 2016 erstmals neues Zertifikatsprogramm im Bereich Big Data vor. Data Scientists sind wahre Künstler, wenn es um die Aufbereitung und die Analyse von Daten geht.

Technologien für das Internet der Dinge und Industrie 4.0-Anwendungen


Fraunhofer IIS stellt Technologien für das Internet der Dinge und Industrie 4.0-Anwendungen auf der CeBIT vor, wie zum Beispiel MIOTY, eine intelligente Plattform für IoT-Anwendungen vor, an die bis zu 100.000 Sensoren gleichzeitig ihre Informationen senden und austauschen können.

Smarte Daten für mehr Gesundheit

 

 


Fraunhofer FIT zeigt auf der CeBIT einen Demonstrator zum Thema E-Health
und Telecare. Mit dem System könnten ältere Menschen zukünftig in ihrem
Zuhause besser medizinisch betreut werden. Zudem wird vorgeführt, wie der
Datenaustausch zwischen Patienten, Ärzten und Krankenhäusern sicher und
effizient durchgeführt werden kann. Die Lösung basiert auf einer für die
Fraunhofer-Initiative »Industrial Data Space« entwickelten Architektur.

 

 

 

Land lockt Leute – »Digitale Dörfer« auf der CeBIT 2016

Das Fraunhofer IESE stellt sich den Herausforderungen der intelligenten Vernetzung von Systemen und Diensten in unterschiedlichsten Bereichen und arbeitet zu-kunftsweisend an so genannten »Smart Ecosystems«. In seinem Forschungsprogramm »Smart Rural Areas« liegt dabei der Fokus nicht wie sonst heutzutage oft üblich auf Smart Cities, sondern erstmals auf ländlichen Regionen.

 

Einfach und elegant zur Information gelangen

Der Empfangsbereich von Unternehmen und Einrichtungen bietet sich an, um Gäste über die eigene Organisation und deren Angebote zu informieren. Mit InfoLand zeigen Fraunhofer-Forscher auf der diesjährigen CeBIT in Hannover, wie einfach spannende, visuelle Informationsreisen erzeugt werden können. 

 

Sicherheit für die vernetzte Industrie

Der Industrial Data Space bietet Unternehmen Datensouveränität und Sicherheit. Zum Auftakt der CeBIT 2016 veranschaulichen Experten auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 6, Stand B36, wie dies in der Praxis funktioniert. Eines der Anwendungsbeispiele ist ein sich selbst organisierender und kontrollierender Luftfrachtcontainer.