Pressemappe zur MEDICA und COMPAMED 2018

Fraunhofer stellt auf den Messen MEDICA und COMPAMED vom 12. – 15. November 2018 in Düsseldorf seine Forschungsergebnisse vor. Den Gemeinschaftsstand finden Sie in:

Halle 10, Stand G05/H04

Presseinformationen

 

Australische Delegation erkundet die deutsche Gesundheitsforschung

Die fünftägige InnoTour 2018 führte 16 australische Forscherinnen und Forscher mit Akteuren der deutschen Gesundheitsforschung zusammen. Die von der Fraunhofer-Gesellschaft geleitete InnoTour konnte zur Vernetzung des deutschen und australischen Gesundheitsbereichs beitragen.

 

Mit künstlicher Intelligenz zur optimalen Patientenversorgung

Künstliche Intelligenz bestimmt die Medizin der Zukunft und eröffnet allen Beteiligten neue Möglichkeiten auf dem Weg zur individuellen Gesundheit. Die Forscher des Fraunhofer IGD präsentieren neue Technologien für die virtuelle Biopsie und Kohortenanalyse unter Einbindung von künstlicher Intelligenz.

 

Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

Fraunhofer FIT präsentiert auf der MEDICA eine intelligente Plattform für Telemedizin und Telecoaching. Die Plattform ist modular erweiterbar und für unterschiedliche Zwecke individualisierbar. Bei der Entwicklung wurde insbesondere viel Wert auf Datensicherheit gelegt. Auf der COMPAMED zeigen wir eine Lösung, mit der sich chemische Reaktionen von Anfang bis Ende auf Einzelmolekülniveau beobachten lassen.

 

Spinnenphobie per Augmented Reality therapieren

Rund 3,5 bis 6,1 Prozent der Bevölkerung leiden unter Arachnophobie, aber 60 bis 80 Prozent werden aufgrund des fehlenden Angebots nicht therapiert. Fraunhofer-Forscherinnen und Forscher entwickeln gemeinsam mit Partnern ein digitales Therapiesystem, das die Behandlung im häuslichen Umfeld ermöglichen soll.

 

Keine Chance für Keime an Implantaten

Das Einsetzen von Hüft- oder Zahnimplantaten ist eine Routine-Operation. Ohne Risiko sind solche Eingriffe dennoch nicht: Es kann beispielsweise eine Infektion auftreten. Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher bringen das passgenaue Medikament nun direkt auf das Implantat auf und steigern zudem die Wirksamkeit des Antibiotikums synergistisch über Silberionen um ein Vielfaches.

 

Sehen, Fühlen, Üben – Premiere eines virtuellen OP-Trainers

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS präsentieren auf der MEDICA den Prototypen eines virtuellen OP-Trainers. »HandsOn.surgery« hilft Chirurgen, sich präoperativ auf den jeweiligen Patientenfall vorzubereiten und diesen virtuell zu üben.  

 

Individualisierte Therapie für Patienten mit Osteoporose

In Deutschland leiden mehr als sechs Millionen Menschen an Osteoporose.Im Verbundprojekt OsteoSys erarbeiten die Partner eine maßgeschneiderte, personalisierte Therapie. Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT entwickeln unter anderem ein Probenmanagementsystem, das erstmals auf der Messe Medica präsentiert wird.

 

Interaktive Shutterbrille ersetzt Klebepflaster

Bislang behandeln Augenärzte die sogenannte Schwachsichtigkeit (Amblyopie) bei Kindern durch Abkleben des gesunden Auges. Doch diese Art der Therapie zeigt nur dann Erfolge, wenn die verordnete Tragezeit des Pflasters eingehalten wird. Künftig soll eine elektronische Sehhilfe mit sensorischem Feedback die Kinder beim korrekten Tragen unterstützen. Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher präsentieren ein Funktionsmuster der Brillenelektronik auf der Messe Medica.

 

Der schnelle Weg zur individuellen Therapie

Ob ein Tumor sich bereits im Körper ausgebreitet hat und Metastasen bildet, lässt sich mit Hilfe der Lymphknoten-Diagnostik feststellen. Ein interdisziplinäres Team aus drei Fraunhofer-Instituten hat diese Diagnose-Methode jetzt optimiert und automatisiert.

Auch australische Teilnehmende der BMBF-Initiative »InnoHealth Australia« besuchen den Fraunhofer-Messestand. Die Gesundheitsexpertinnen und – experten besuchten vor der Medica eine Woche lang verschiedene Institutionen und Unternehmen des Gesundheitssektors in Deutschland.