Pressemappe zur MEDICA und COMPAMED 2019

Fraunhofer stellt auf den Messen MEDICA und COMPAMED vom 18. – 21. November 2019 in Düsseldorf seine Forschungsergebnisse vor. Den Gemeinschaftsstand finden Sie in:

Halle 10, Stand G05

Presseinformationen

 

Sanftere künstliche Beatmung

In der Intensivmedizin ist die künstliche Beatmung häufig das letzte Mittel, um das Leben eines Patienten zu retten. Leider kann sie mit akuten oder chronischen Lungenschädigungen einhergehen. Forscherinnen und Forscher der Mannheimer Fraunhofer-Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie entwickeln einen Sensor, mit dem bei Frühgeborenen die Beatmung sanfter gestaltet werden soll.

 

Neuronale Netze ermöglichen autonome Steuerung von Kathetern

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute, durch schnelles Handeln lassen sich schwere Hirnschäden mindern. Sind große Blutgefäße im Gehirn durch Gerinnsel verstopft, entfernt der Operateur den Verschluss mithilfe eines Katheters, den er in die Leiste des Patienten einführt.  

 

Magnetresonanz-kompatibles Ultraschallsystem erleichtert Biopsien

Biopsien gehören zu den Standardeingriffen in der interventionellen Radiologie. Besteht der Verdacht auf einen Tumor, ist die Magnetresonanztomographie (MRT) zunehmend die Methode der Wahl, um den Arzt bei der Gewebeentnahme zu unterstützen.  

 

Gesundheitsvorsorge per App

Apps zur Gesundheitsvorsorge werden immer populärer. Besonders beliebt sind Diagnose-Helfer, die Körper- und Fitnessdaten aufzeichnen. Dennoch halten sich Datenschutzbedenken. Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer-Anwendungszentrum SYMILA in Hamm haben zwei Präventions-Apps entwickelt, die den Datenschutz wahren.

 

Ein Stirnband gegen Stress

Stress am Arbeitsplatz kann sich in unterschiedlichsten Symptomen zeigen. Stress als mögliche Ursache wird dank Technologien des Fraunhofer IGD jetzt objektiv messbar.

 

InnoHealth China fördert Ihre Ideen

Das Internationale Forschungsmarketing der Fraunhofer-Gesellschaft unter-stützt innovative Technologien oder Prozesse, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler deutscher Forschungseinrichtungen und Akteure von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie Start-ups aus dem deutschen Gesundheitssektor entwickeln.