HR Excellence in Research

#

HR Excellence in Research

Im Dezember 2017 hat die Europäische Kommission der Fraunhofer-Gesellschaft das Logo »HR Excellence in Research« verliehen und würdigt damit das hervorragende integrierte Personalmanagement bei Fraunhofer. Fraunhofer war eine der ersten beiden Forschungseinrichtungen der angewandten Forschung deutschlandweit, die das Logo führen darf.

Die Europäische Kommission hat 2005 die »Europäische Charta für Forscher und Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschern« (kurz: »EU-Charta & Code«) Charter & Code for Researchers | EURAXESS verabschiedet. Die 40 Prinzipien aus »EU-Charta und Kodex« werden seitens der EU als ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität von Wissenschaftseinrichtungen als Arbeitgeber und für deren wirtschaftlichen Erfolg angesehen. Fraunhofer als führende Organisation für angewandte Forschung in Europa und als Projektpartner in einer Vielzahl von EU-Projekten erfüllt diese Prinzipien. Der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft hat mit der Unterzeichnung der »EU-Charta und Kodex« im Jahr 2013 dies auch nach außen hin deutlich gesetzt.

Die »EU-Charta & Code« umfasst unter anderem folgende Themen: Anerkennung des Berufs, Laufbahnentwicklung, Wertschätzung von Mobilität, transparente Einstellungsprinzipien, faire Auswahlkriterien.

Human Resources Strategy for Researchers – HRS4R#

Der Vorstandsbereich Personal, Recht und Verwertung legte im Sommer 2017 für Fraunhofer eine »Human Resources Strategy for Researchers – HRS4R« vor. Zu diesem Zweck wurden eine umfassende interne Analyse sowie ein Maßnahmenplan erstellt. Dabei wurden sowohl Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Wissenschaft und Verwaltung sowie der Forschungsstrategie hinzugezogen. Auf dieser Basis wurde Fraunhofer im Dezember 2017 das EU-Logo »HR Excellence in Research« verliehen.

Die EU-Kommission sieht ein internes Audit vor, das zwei Jahre nach Verleihung des EU-Logos durchzuführen ist. Fraunhofer hat dieses interne Audit im Herbst 2019 erfolgreich durchlaufen. Dabei wurde überwiegend ein zeitgerechter Abschluss der Maßnahmen festgestellt, gleichzeitig wurden weitere Ziele für die nächsten Jahre definiert. Darüber hinaus legte Fraunhofer die Checkliste zum offenen, transparenten und leistungsbezogenen Recruiting vor (sog. »OTM-R-Checklist«). Die Zusammenfassung des internen Audits, den aktualisierten, erweiterten Action-Plan sowie die OTM-R-Checklist finden Sie hier.