Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft

Reimund Neugebauer

Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E. h. Dr.-Ing. E. h. mult. Dr. h.c. mult.

Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
© Foto Ines Escherich/Fraunhofer

Prof. Dr.-Ing. habil. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft e.V.

Studium / akademisch-berufliche Stationen

  • 2012 Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft
  • 2010–2011 Präsident der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP), 60 deutsche Universitätsinstitute
  • 2010 Initiator und Sprecher der Fraunhofer Allianz autoMOBILproduktion
  • 2003–2006 Dekan der Fakultät Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz
  • 2000 Gründungspräsident und Kurator des Industrievereins Sachsen 1828 e.V., ca. 120 Firmen (20 Mrd. Umsatz, 30.000 Mitarbeiter); Gründung und Geschäftsführender Direktor des IWP, Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse, TU Chemnitz
  • 1998 Initiator und Studiendekan des Studiengangs »Mikrotechnik/Mechatronik«
  • 1995 C4-Professur Werkzeugmaschinen an der TU Chemnitz in Personalunion Institutsleiter des Fraunhofer IWU
  • 1994 Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IWU, für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik
  • 1991 Verleihung des akademischen Grades Doktor-Ingenieur habilitatus; Gründungsauftrag des Fraunhofer-Vorstands für die Fraunhofer-Einrichtung für Umformtechnik und Werkzeugmaschinen, später IWU
  • 1990 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Werkzeugmaschinen, TU Dresden
  • 1989 Hochschuldozent für Werkzeugmaschinen und Fertigungsmittelkonstruktion, TU Dresden
  • 1989 Promotion zum doctor scientiae technicarum (Dr. sc. techn.): »Entwicklung flexibler abformender Blechbearbeitungssysteme«
  • 1984 Promotion zum Doktor-Ingenieur: »Rechnergestützte Aufbereitung von Finite-Elemente- Berechnungsmodellen für Werkzeugmaschinen-Strukturen«
  • 1975 Diplom-Studiengang Maschinenbau, Technische Universität Dresden, Fachrichtung Werkzeugmaschinenkonstruktion

     

Forschungsschwerpunkt

Ressourceneffiziente Produktion


Auszeichnungen / Ehrungen

  • 2016 Ehrendoktorwürde Katholischen Universität Löwen, Belgien
  • 2015 Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Breslau, Polen
  • 2015 Ehrendoktorwürde der Universität von Neapel Federico II, Italien
  • 2014 Erich-Siebel-Gedenkmünze, verliehen durch die Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V.
  • 2014 Ehrendoktorwürde durch die Tschechische Technische Universität Prag
  • 2013 Ehrendoktorwürde durch die Stellenbosch University, Südafrika
  • 2012 Sächsischer Verdienstorden
  • 2012 Ehrendoktorwürde der Technischen Universität München
  • 2012 Ehrenpreis der Initiative Südwestsachsen e.V., Kategorie Wissenschaft, Kunst & Kultur
  • 2011 Ehrenmedaille der TU Chemnitz
  • 2007 Ehrendoktorwürde durch die TU Brünn,Tschechische Republik
  • 2005 Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
  • 2003 Professor Hýbl Medaille der TU Prag, Tschechische Republik
  • 2003 Ehrendoktorwürde durch die Moskauer Staatliche Technologische Universität STANKIN, Russland
  • 2001 Ehrenprofessur an der Gorbatschow Universität Kuzbass, Kemerovo, Russland
  • 2000 Preis für »Bildung und Innovation« der Deutschen Forschungsgesellschaft für Automatisierung und Elektrotechnik e. V. (DFAM)