Hugo-Geiger-Preis

Auszeichnung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Bayernwappen

Mit dem Hugo-Geiger-Preis zeichnet das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie drei hervorragende Promotionsarbeiten aus. Kriterien der Beurteilung sind: wissenschaftliche Qualität, wirtschaftliche Relevanz, Neuartigkeit und Interdisziplinarität der Ansätze. Benannt ist der Preis nach dem Staatssekretär Hugo Geiger, der als Schirmherr der Gründungsversammlung der Fraunhofer-Gesellschaft am 26. März 1949 fungierte. Vergeben wird ein erster, zweiter und dritter Preis. Die Dotierung beträgt 5000, 3000 und 2000 Euro.

 

Hugo-Geiger-Preis 2016

Ihre Doktorarbeiten waren herausragend – drei junge Wissenschaftler der Fraunhofer-Gesellschaft wurden daher am 14. November 2016 auf den Münchner Wissenschaftstagen mit dem Hugo-Geiger-Preis geehrt. Gewürdigt wurden Doktorarbeiten zur Optimierung von Telemetriesystemen, einem gasochromen Brandsensor sowie zur Analyse von Zeitseriendaten.