Online-Seminar  /  16. März 2023, 09:00 - 15:15 Uhr

Online-Seminar mit Anwendungsberatung: Wärmefluss-Thermographie

Wärmefluss-Thermographie für die industrielle Qualitätssicherung

Die Inspektionstechnik der Wärmefluss-Thermographie gewinnt als zerstörungsfreies Prüfverfahren für die Qualitätssicherung in der Produktion zunehmend an Bedeutung. Mit thermographischen Methoden können unterhalb der Oberfläche liegende und daher äußerlich nicht sichtbare Fehlstellen in Werkstücken erkannt werden, indem der Wärmefluss bzw. die Wärmeleitfähigkeit in den Prüflingen analysiert wird. Grundsätzliche Vorteile der thermographischen Wärmefluss-Prüfverfahren sind das bildgebende Funktionsprinzip, die hohe Prüfgeschwindigkeit und die relativ einfache Automatisierbarkeit. Die praktische Einsatzbreite der Wärmefluss-Thermographie reicht von der Erkennung äußerlich nicht sichtbarer Materialdefekte wie Haftungs- und Klebefehler, Delaminationen, Blasen, Lunker oder Korrosionen über das Auffinden von Fremdkörpern, beispielsweise in Lebensmitteln, und die Bestimmung von Schichtdicken in Verbundmaterialien bis hin zur Überprüfung von Schweiß- und Fügeverbindungen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Fraunhofer-Geschäftsbereich Vision-Website.

 

Zielgruppen

  • Ingenieure und Konstrukteure aus Entwicklung und Versuchsfeld
  • Mitarbeiter der Qualitätssicherung
  • Führungskräfte, die sich eine Entscheidungsgrundlage für Investitionen erarbeiten wollen

 

Angesprochene Branchen

  •     Automobil- und Zuliefererindustrie
  •     Luft- und Raumfahrt
  •     Flugzeugwartung
  •     Energieerzeuger
  •     Erneuerbare Energien wie Windkraft oder Photovoltaik
  •     Metall und Metallverarbeitung
  •     Stahlindustrie
  •     Kunststoffindustrie
  •     Elektronikproduktion
  •     Leichtbau- und Verbundwerkstoffe
  •     Verpackungsindustrie
  •     Lebensmittel
  •     Leder
  •     Pharmazie
  •     usw.