Technologieseminar  /  17.11.2017

Vernetzte Robotersysteme für die wandlungsfähige Produktion

Automatisieren im Spannungsfeld volatiler Märkte, Produktpersonalisierung und kurzer Produktlebenszyklen

Kürzere Produktlebenszyklen, der zunehmende Trend zur Personalisierung, volatilere Märkte, neue Materialen und neue Prozesse bringen die bisher gelebte Art zu produzieren an ihre Grenzen. Lineare, fest verkettete Systeme können die Varianz und Prozessvielfalt nicht mehr beherrschen. Die manuelle Produktion ist auf Grund der steigenden Qualifikations- und Qualitätsanforderungen und hoher Kosten keine Alternative. Wandlungsfähige Produktionssysteme können auf Schwankungen und Änderungen reagieren und ermöglichen die Produktion permanent am optimalen Betriebspunkt zu halten. Die Realisierung wandlungsfähiger Produktionen wird durch eine neue Generation intelligenter, vernetzter Robotersysteme möglich. Dieses Seminar erkundet aktuelle Entwicklungen im Markt für Automatisierungstechnik, die die Realisierung wandlungsfähiger Produktionen ermöglichen.

 

Themen

  • Neuartige Robotersysteme
  • Selbstlernende Maschinen
  • Enge, produktive Zusammenarbeit von Mensch und Maschine
  • Anpassung von Robotersystemen im laufenden Betrieb
  • Toolchain und Werkzeuge zur Planung wandlungsfähiger Produktionen
  • Neue Konzepte zum Betrieb vernetzter Robotersysteme
  • Praxiserfahrungen aus der Realisierung wandlungsfähiger Robotersysteme


Qualifikationsziele

Die Teilnehmer erhalten neue Impulse zur Umsetzung wandlungsfähiger Produktionen und der Entwicklung der hierfür notwendigen Robotersysteme und Werkzeuge. Sie erhalten einen Überblick über den aktuellen Markt für wandlungsfähige Robotersysteme, deren Komponenten und Softwarewerkzeuge zu deren Entwicklung. Neue Strategien für den Einsatz wandlungsfähiger Maschinen und zur Erhöhung der Wandlungsfähigkeit in der Produktion werden vorgestellt. Diese Impulse befähigen die Teilnehmer strategische Entscheidungen zu treffen, mit denen sie die eigene Produktion wandlungsfähiger machen können und die richtigen Produkte entwickeln.


Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte produzierender Unternehmen und der Automatisierungsbranche, Projektverantwortliche und Entscheidungsträger für die Umsetzung von Automatisierungslösungen sowohl auf Lieferanten- als auch auf Kundenseite