Online Seminar  /  04. November 2021, 11:00 - 12:00 Uhr

Online Seminar: Mikrofluidische Lösungen für POC-Tests - Grundlage für neue Konzepte zur Verhinderung der Ausbreitung von Infektionskrankheiten

Speaker: Dr. Christian Freese

Die Covid-19-Krise hat gezeigt, dass PCR-basierte Point-of-Care-Testsysteme nach dem neuesten Stand der Technik nicht in der Lage waren, die Ausbreitung von SARS-CoV-2 zu verhindern, insbesondere nicht in der Frühphase der Pandemie. Dies ist in erster Linie eine Folge von Geschäftsmodellen, die auf proprietären Technologien und regulatorischen Hürden beruhen und das volle Potenzial industrieller Produktionskapazitäten nicht effektiv nutzen. Infolgedessen sind die Tests teuer, die Zeit bis zur Markteinführung hat sich als viele Monate erwiesen und die Testkapazitäten sind begrenzt. 

Die Entwicklung von POC-Technologien auf der Basis von mikrofluidischen Lösungen hat am Fraunhofer IMM eine lange Tradition. Aktuelle Ergebnisse mit kommerziell erhältlichen Assays für den SARS-CoV-2-Nachweis zeigen die hervorragende Leistungsfähigkeit unserer POC-PCR-Technologien mit vergleichbaren Ergebnissen in Sensitivität und Spezifität zu normalen PCR-Systemen bei einer Testdauer von 15 Minuten und weniger. Ein weiterer Vorteil sind die kostengünstigen Komponenten für den Aufbau unserer ultraschnellen POC-PCR-Technologie. 

Um jedoch den Beitrag solcher Systeme zur Eindämmung der Ausbreitung von Krankheiten zu maximieren, müssen solche Systeme und Verbrauchsmaterialien schnell am Ort des Bedarfs verfügbar sein. Darüber hinaus müssen die Preise für Geräte und Verbrauchsmaterialien weiter gesenkt werden. 

Ein Konzept, um diese Vision in die Realität umzusetzen, ist die Aufgabe unseres aktuellen OPEN-POCT-Projekts, das vom Land Rheinland-Pfalz im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE REACT-EU) gefördert wird. Das Webinar gibt Ihnen einen Überblick über unsere POC-Technologien, Anwendungsszenarien und unser aktuelles OPEN-POCT-Projekt, das Ihren Beitrag benötigt!