Kunstausstellung  /  16.4.2019  -  31.12.2019

70 Jahre Fraunhofer – 70 Jahre Zukunft

Ausstellungsreihe im STATE Studio Berlin

Seit 70 Jahren setzt die Fraunhofer-Gesellschaft mit Lösungen und Entwicklungen aus der angewandten Forschung Impulse in Wirtschaft und Gesellschaft. Die komplexen Wirkungen neuer Technologien und der strukturelle Wandel durch technologische Entwicklungen lassen die Forscherinnen und Forscher immer wieder nach neuen Antworten suchen. In diesem Zusammenhang spielt die Begegnung von Wissenschaft und Kunst eine wichtige Rolle.

Mit ihrer Neugierde, ihrer Kreativität und der beharrlichen Suche nach innovativen Lösungen haben Kunstschaffende viel mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gemeinsam. Die Fraunhofer-Gesellschaft lädt daher in der Ausstellungsreihe »Wissenschaft und Kunst im Dialog« beide Disziplinen zum anregenden Diskurs ein. Eine tragende Rolle spielt das Fraunhofer-Netzwerk »Wissenschaft, Kunst und Design«, das einmal im Jahr den Wettbewerb »Artist in Lab« auslobt. Die Künstlerinnen und Künstler arbeiten dabei intensiv mit Fraunhofer-Forscherinnen und -Forschern zusammen und entwickeln gemeinsam Projekte.

Im Rahmen der Feierlichkeiten des Jubiläums »70 Jahre Fraunhofer. 70 Jahre Zukunft. #WHATSNEXT« kooperiert die Ausstellungsreihe »Wissenschaft und Kunst im Dialog« der Fraunhofer-Gesellschaft mit dem STATE Studio Berlin. Die Ausstellung umfasst ausgewählte Einzelprojekte und die Gewinnerprojekte aus dem »Artist in Lab«-Programm. Die künstlerischen Arbeiten sind in die laufende Ausstellung »field experiments« des STATE Studios integriert und schaffen so einen kreativen Raum, in dem ein offener Dialog über Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft möglich wird.     

 

Stefan Wischnewski und Gabriele Neugebauer: Hydrosphären

Andreas Jungk: UNBORN

Charlotte Dachroth und Ole Jeschonnek: Künstlerisches Lichtfeld

Jonathon Keats: »Primordial Cities Initiative«