Wissenschaft und Kunst im Dialog

© Dachroth + Jeschonnek »Lichtvolumen II«, 2017

Lichtvolumen II, 2017

© Dachroth + Jeschonnek »Lichtvolumen II«, 2017

Künstlerisches Lichtfeld

Eröffnung: 1. November 2019  

Charlotte Dachroth und Ole Jeschonnek

Das Künstlerduo Charlotte Dachroth und Ole Jeschonnek beschäftigt sich mit Licht.  Sie untersuchen nicht nur die physikalische Erscheinung, sondern insbesondere deren Wechselwirkung mit dem Menschen und dessen Wahrnehmung. Bei ihrer künstlerischen Arbeit entdeckten sie einen neuen »Aggregatzustand« von Licht. Sie nutzten LED und einen raffinierten optischen Aufbau, um den Eindruck eines dreidimensionalen, im Raum schwebenden Lichtvolumens zu erzeugen. Das flüchtige Licht breitet sich nicht aus, sondern verweilt mit nahezu haptischer Konsistenz an einem Ort. Die faszinierende Installation ist aus der Idee heraus entstanden, das optische Phänomen Glanz als Verdichtung von Licht an einer Oberfläche, von eben dieser Oberfläche zu lösen und in den freien Raum zu transformieren.

Die Licht-Künstler arbeiten in einer Künstlerresidenz mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena. Zum Einsatz kommen dabei Technologien wie die Erzeugung von Lichtfeldern durch mikrooptische Strahlformer.

Vita Charlotte Dachroth und Ole Jeschonnek

Ausstellungsreihe im STATE Studio Berlin

Charlotte Dachroth

  • Geboren 1981 in Berlin
  • 2013: Meisterschülerstudium, Weißensee Kunsthochschule Berlin
  • 2013: Diplom Textil und Flächendesign
  • Lebt und arbeitet in Berlin

 

Ole Jeschonnek

  • Geboren1984 in Flensburg
  • 2012: Diplom Produktdesign, Weißensee Kunsthochschule Berlin
  • Zahlreiche Ausstellungen, unter anderem in Düsseldorf und Berlin
  • 2014: Meisterschüler, Weißensee Kunsthochschule Berlin 
  • Preise (Auswahl):
  • 2014: Red Dot Award
  • 2015: 1. Preis Creative Technologies vom Senat für Wirtschaft, Forschung und Entwicklung
  • 2017: Rat für Formgebung, German Design Award 2018 – Nominierung
  • 2018: Preisträger des ILAA, International Light Art Award
  • Lebt und arbeitet in Berlin