Fraunhofer-Allianz Simulation

In einer Fraunhofer-Allianz organisieren sich Fachgruppen verschiedener Fraunhofer-Institute, die mit ihren Einzelkompetenzen ein gemeinsames, integratives Geschäftsfeld bearbeiten. Mitglieder der Fraunhofer-Allianz Simulation gliedern sich in die Bereiche Numerische Methoden und Softwareentwicklung, Werkstoffe und Bauteile, Oberflächentechnik und Photonik, Mikroelektronik und Produktion. 

 

Die Simulation von Produkten und Prozessen spielt heute eine entscheidende Rolle in allen Phasen des Lebenszyklus eines Produkts, von der modellgestützten Materialentwicklung über die Simulation des Herstellprozesses bis zum Betriebsverhalten und der Platzierung des Produkts am Markt.


Das Ziel der Allianz ist es, institutsübergreifende Aufgabenstellungen aufzugreifen und als Ansprechpartner für öffentliche und industrielle Auftraggeber die Interessen der im Verbund zusammengeschlossenen Institute zu vertreten. Insbesondere die Bündelung der Kompetenzen aus dem IuK-Bereich mit dem Werkstoff- und Bauteil-Know-how sowie mit der Oberflächentechnik, Produktionstechnik und Mikroelektronik verspricht innovative Ergebnisse.

Geschäftsfelder

 

  • Numerische Methoden und Softwareentwicklung
  • Werkstoffmodellierung und Bauteilsimulation
  • Simulation von Fertigungsverfahren und Produktionsprozessen
  • Simulation in der Oberflächentechnik, Photonik und Mikroelektronik