Fraunhofer-Gesellschaft

Echtzeitkommunikation – Warum das Internet taktil werden muss

Vom Internet der Zukunft werden viele Lebensbereiche profitieren: von der Industrie über die Gesundheitsversorgung bis hin zu Verkehrssteuerung oder intelligenter Logistik. Wesentliche Grundlage dafür wird 5G sein, die nächste Generation des Mobilfunks.

mehr Info

Mensch im Mittelpunkt

In der wissenschaftlichen Arbeit spielt der Mensch eine ganz besondere Rolle. Egal in welchem Bereich – Arbeit, Gesundheit, Energie, Ressourcen, autonome Systeme – seit Jahrzehnten gilt bei Fraunhofer: Menschen forschen für Menschen.

mehr Info

Produzieren 4.0

Individuelle Produkte schnell, flexibel und nachhaltig fertigen – Industrie 4.0 soll es möglich machen.

mehr Info

Fraunhofer-Preisverleihung

Am 10. Mai 2016 in Essen wurden der Preis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und die Joseph-von-Fraunhofer-Preise verliehen.

mehr Info

Sicher digital wirtschaften

Cloud Computing, Industrie 4.0, Smart Data, das Internet der Dinge und Dienste – die digitale Transformation der Wirtschaft hat begonnen.

mehr Info

Schloss und Schlüssel für E-Mails

Fraunhofer und Telekom ermöglichen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung - einfach, kostenlos und für Jedermann.

mehr Info

Scheibchenweise zu neuen Produkten

Knochen, Motoren oder Schuhsohlen aus dem Drucker: Wie generative Fertigung unsere Produktionswelt verändert.

mehr Info

Antibiotika-Resistenzen – was tun?

Antibiotika-resistente Keime kosten immer wieder Menschenleben. Forscher suchen nach neuen Möglichkeiten, den mutierten Bakterien und Pilzen Herr zu werden.

mehr Info

Mit Strom fahren

Lösungen für innovative Batterien, dem Laden ohne Kabel sowie kostengünstige Antriebssysteme sollen helfen, Elektrofahrzeuge der kommenden Generation leistungsfähiger zu machen.

mehr Info

Cyber-Physische Äquivalenz – Intelligente Steuerung der Produktion

Digitalisierung ermöglicht flexible Produktionsprozesse, Einzelstücke und Kleinserien im industriellen Maßstab.

mehr Info

Mensch-Computer-Schnittstellen untersuchen

Das »NeuroLab« erforscht, was im Gehirn passiert, wenn Menschen technische Geräte benutzen.

mehr Info

Aktuelles

Düsseldorf / 19.-26.10.2016

Fraunhofer auf der K 2016

Messe für die Kunststoff- und Kautschukindustrie

Presseinformation / 4.8.2016

Lauernde Gefahr am Meeresgrund

Das Netzwerk Munitect sucht nach Lösungen zur exakten Detektion von Munition am Meeresgrund.

Projektstart Carbon2Chem

Klimaschutz durch emissionsarme Verbundproduktion der Stahl- und Chemieindustrie

Wissenschaftsjahr 2016*17

Maritime Forschung bei Fraunhofer

Das Wissenschaftsjahr 2016*17 stellt Meere und Ozeane in den Mittelpunkt. Fraunhofer entwickelt Technologien, um die Meere zu erkunden und nachhaltig zu nutzen.

 

Freiburg, 12.-13. Oktober 2016

Sustainability Summit 2016

Das Leistungszentrum Nachhaltigkeit in Freiburg veranstaltet den zweiten Sustainability Summit.

 

Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

Fraunhofer entwickelt Technologien, um die Meere zu erkunden und nachhaltig zu nutzen.

 

Kundenmagazin

weiter.vorn 2.2016 – Produzieren 4.0

Individuelle Produkte schnell, flexibel und nachhaltig fertigen – Industrie 4.0 soll es möglich machen.

 

Portal für Wirtschaft und Industrie

»Fraunhofer-Innovationsforum«

Das Fraunhofer-Online-Portal für Wirtschaft und Industrie fördert den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

 

Fraunhofer-Zentrale

Hansastraße 27c
80686 München
Telefon +49 89 1205-0
Fax +49 89 1205-7513 

Aktuelle Presseinformationen

1.9.2016

Mensch ahoi!

Auf Technik-Kolossen wie Schiffen kommt die Crew und damit der Faktor »Mensch« bei der Planung des Designs und des Betriebs zu kurz – ein Fehler, wie die Statistik zeigt: Die meisten Unfälle auf See sind auf menschliche, nicht auf technische Fehler zurückzuführen. Das Projekt CyClaDes brachte die Branche zusammen und zeigte Wege, wie menschliche Belange beim Bau von Schiffen besser berücksichtigt werden können.

Read more

1.9.2016

Zur Videokonferenz beamen

Wenn Science-Fiction-Helden kommunizieren, dann nutzen sie weder Festnetz noch Handy. Der Gesprächspartner taucht einfach als virtuelle Gestalt mitten im Raum auf; in voller Größe und dreidimensional. Für Fraunhofer-Forscher ist diese Vision schon zum Greifen nahe: Auf den Messen IFA in Berlin (Halle 11.1, Stand 3) und IBC in Amsterdam (Halle 8, Stand 8.B80) zeigen sie eine neue Technologie namens »3D Human Body Reconstruction«.

Read more

1.9.2016

Computersimulation kann Kindern Herzeingriffe ersparen

Kinder mit angeborenen Herzfehlern müssen oft eine lange Reihe von belastenden Untersuchungen und Eingriffen über sich ergehen lassen. Im EU-Projekt CARDIOPROOF haben Fraunhofer-Forscher eine Software entwickelt, mit denen sich bestimmte Interventionen im Vorfeld simulieren lassen. Erste Erfahrungen zeigen, dass man dadurch künftig auf manch einen Eingriff verzichten könnte.

Read more

1.9.2016

Vibrationen den Schwung nehmen

Dieselmotoren vibrieren. Das belastet Bauteile von Schiffen enorm. Adaptronische Systeme können die Schwingungen wirksam reduzieren. Auf der Schifffahrtsmesse SMM zeigen Fraunhofer-Forscher ein Simulationswerkzeug, mit dessen Hilfe diese Systeme effizient entwickelt werden können: Die »Mechanical Simulation Toolbox« ist ab sofort am Markt zu haben und einfach zu bedienen.

Read more