Preise und Ehrungen

Neben zahlreichen Preisen für erstklassige wissenschaftliche Leistungen erhielten Forscherinnen und Forscher der Fraunhofer-Gesellschaft einige besonders bedeutende nationale und internationale Auszeichnung für Fortschritte in der Angewandten Forschung. Wir wollen sie an dieser Stelle würdigen.

EARTO Innovation Award 2019 für Planung in der Strahlentherapie

8.10.2019

Ein Team des Fraunhofer ITWM hat Anfang Oktober den Innovation Award der European Association of Research and Technology Organisations (EARTO) in Brüssel erhalten. Ausgezeichnet wurde die interaktive Software zur Optimierung von Strahlentherapie in der Kategorie »Impact Delivered«. Das Tool aus dem Hause ITWM verbessert die Planung der Therapie von Krebspatienten.

mehr Info

Das Fraunhofer Projekt REIF ist unter den Gewinnern des KI-Innovationswettbewerbs des BMWi

24.9.2019

Im Forschungsprojekt REIF werden die Potenziale der Künstlichen Intelligenz zur Optimierung der Plan- und Steuerbarkeit der Wertschöpfung in der Lebensmittelindustrie untersucht. Ähnlich wie beim Maschinellen Lernen werden dabei fortlaufend Erkenntnisse generiert, vervielfältigt und mit dieser Wissensbasis Prozesse optimiert. Ziel des Projektes ist der Aufbau eines KI-Ökosystems, das Stakeholder aller Wertschöpfungsstufen derart integriert, dass Lebensmittelverschwendung nachhaltig und ganzheitlich mit Hilfe Künstlicher Intelligenz reduziert werden kann.

mehr Info

Fraunhofer SPEAKER-Projekt beim KI-Innovationswettbewerb des BMWi ausgezeichnet

Sprachassistenten »made in Germany«

Das Projekt SPEAKER zum Aufbau einer Sprachassistenzplattform »made in Germany« wurde beim Innovationswettbewerb »Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgezeichnet. Damit ist das Fraunhofer-Projekt eines von 16 herausragenden Konzepten, die sich gegen die Konkurrenz von über 130 Einreichungen durchsetzen konnten. Die Preisverleihung fand am 19. September 2019 im Rahmen der Eröffnungsfeier des Forums Digitale Technologien in Berlin statt.

mehr Info

Forschende des Fraunhofer HHI gewinnen Best Demo Award auf der ICVR 2019

1.8.2019

Bei der „International Conference on Virtual Rehabilitation 2019” (ICVR) in Tel Aviv, Israel, gewannen Forschende der Abteilung Vision and Imaging Technologies am Fraunhofer HHI den Best Demo Award. Die Konferenz, die vom 21. bis 24. Juli 2019 stattfand, bot einen Überblick über angewandte und klinische Forschung zu Technologien im Bereich virtuelle Rehabilitation. 

mehr Info

Digitalisierung im Turbomaschinenbau: Auszeichnung für herausragende Forschungsleistung für Dr. Sascha Gierlings vom Fraunhofer IPT

30.7.2019

Den IEOM Outstanding Researcher Award 2019 erhielt Dr. Sascha Gierlings vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen für den Einsatz neuer digitaler Methoden zur Optimierung des Herstellungsprozesses und der Produktqualität von Turbomaschinen. Der Preis wird jedes Jahr an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für herausragende Forschungsleistungen vergeben. Die Preisverleihung fand im Rahmen der mehrtägigen Internationalen Konferenz »Industrial Engineering and Operations Management« (IEOM) in Pilsen, Tschechische Republik, statt. 

mehr Info

Fraunhofer ISE – Spin-Off NexWafe erhält Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg

23.7.2019

Die NexWafe GmbH, ein Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, ist mit dem Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg in der Kategorie »Materialeffizienz« ausgezeichnet worden. Der Preis würdigt das von NexWafe entwickelte disruptive Verfahren zur Herstellung monokristalliner Siliciumwafer durch epitaktisches Aufwachsen auf einem wiederverwendbaren Substrat. Es senkt die Siliciumverluste gegenüber dem konventionellen Prozess um mehr als 90 Prozent.

mehr Info

Oldenburger Hörexperte Dr. Jan Rennies-Hochmuth erhält Klaus Tschira Boost Fund

Für seine herausragende Forschungsleistung wurde Dr. Jan Rennies-Hochmuth mit dem „Klaus Tschira Boost Fund“ ausgezeichnet. Im Institutsteil Hör-, Sprach- und Audiotechnologie am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Oldenburg beschäftigt er sich mit der Entwicklung persönlicher Hörsysteme zur Verbesserung der Sprachkommunikation. Die Klaus Tschira Stiftung fördert gemeinsam mit der German Scholars Organization e.V. die nächste akademische Generation. Das Fraunhofer IDMT-HSA ist Partner im Exzellenzcluster »Hearing4all«.

mehr Info

SAE International prämiert Fraunhofer IFAM-Forscher in den USA mit der »Wright Brothers Medal«

11.7.2019

Dipl.-Ing. Christian Möller, stellvertretender Gruppenleiter Integrierte Produktionssysteme im Bereich Automatisierung und Produktionstechnik des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Stade, wurde vom Präsidenten der SAE International Dr. h.c. Paul Mascarenas, B.Sc., auf dem Aerotech Americas Congress 2019 in Charleston, S.C., USA, vor internationalem Fachpublikum stellvertretend für das Autorenteam der wissenschaftlichen Publikation »Real Time Pose Control of an Industrial Robotic System for Machining of Large Scale Components in Aerospace Industry Using Laser Tracker System« mit der »Wright Brothers Medal« ausgezeichnet.

mehr Info

DENKweit GmbH beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ausgezeichnet

3.7.2019

Effiziente Qualitätskontrolle in der Produktion von Batteriezellen, Solarmodulen oder Leistungselektronik: Für dieses Angebot ist die DENKweit GmbH beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland zum Sieger in der Kategorie »Cluster Automotive« gekürt worden. Die Technologie der Firma aus Halle (Saale), einer Ausgründung des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, kombiniert zerstörungsfreie Prüfung mit den Möglichkeiten selbstlernender, neuronaler Netze.

mehr Info

Spektralanalysen mit dem Smartphone: IQ-Innovationspreis Mitteldeutschland für Fraunhofer-Technologie aus Magdeburg

2.7.2019

Das Magdeburger Unternehmen specOculus hat den IQ-Innovationspreis 2019 im Bereich Informationstechnologie gewonnen. Das junge Start-up erhielt die Auszeichnung für eine neuartige Technologie, die Spektralanalysen von Objektoberflächen mit dem Handy erlaubt. specOculus ist eine Ausgründung des Fraunhofer IFF in Magdeburg, das diese Technologie ursprünglich entwickelt hat.

mehr Info

Innovation Award 2019: Roboter positioniert 5-Achs-Fräsmaschine – mobile Bearbeitung mit großer Reichweite

Am 12. Juni 2019 nahm Christoph Brillinger vom Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Stade als technischer Leiter stellvertretend für den Projektleiter Christian Möller, ebenfalls Fraunhofer IFAM, und das Projektkonsortium den Preis für den ersten Platz des »CFK Valley Innovation Award 2019« entgegen. Hiermit wurden die Resultate des Projekts »Mobile Bearbeitung von Faserverbundstrukturen 2018« (»MBFast18«) auf der Composites Convention 2019 in Stade vor internationalem Fachpublikum ausgezeichnet.

mehr Info

futureSAX-Auszeichnungen für zwei Entwicklungen des Fraunhofer IVV

Von der innovativen Idee bis zum marktreifen Produkt haben es zwei Entwicklungen des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Dresden geschafft. Cera2heat® und selbstlernende Assistenzsysteme für Maschinenbediener, kurz SAM, wurden am 19. Juni 2019 in Dresden ausgezeichnet. Das Cera2heat®-Heizsystem überzeugt beim material- und energiesparenden Thermoformen von Kunststofffolien. SAM steigert die Effizienz von Produktionsanlagen, indem es direkt vom Bediener lernt und dazu beiträgt, Störungen schneller zu beseitigen. Die Urkunden und Pokale hat der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, persönlich überreicht.

mehr Info

»SILKE« bei Digitalisierungswettbewerb ausgezeichnet

Digitale Innovationen mit dem Schwerpunkt auf Nutzer- und Nutzenorientierung werden die öffentliche Verwaltung revolutionieren. Das wurde beim diesjährigen »eGovernment-Wettbewerb« wieder deutlich. Jetzt wurden die besten Digitalisierungs- und Modernisierungsprojekte ausgezeichnet. Mit dabei auch das Projektvorhaben »SILKE«, an dem das Fraunhofer IMS im Rahmen des Gesamtvorhabens »Smart City Duisburg«, beteiligt ist.

mehr Info

Fraunhofer ISC und Partner gewinnen 3. Platz beim LABVOLUTION AWARD

Am 21. Mai 2019 wurden die ersten LABVOLUTION AWARDS in Hannover verliehen. Zusammen mit den Projektpartnern BioRegio STERN, Goldfuß engineering, Biametrics und BioTeSys hat das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC den 3. Platz für das Projekt APRONA erreicht. Ausgezeichnet wurden sie für die Entwicklung eines zweiarmigen Robotersystems, das die automatisierte Produktion von Nanopartikeln ermöglicht. Die erste Roboterprototypanlage wurde auf der LABVOLUTION vorgestellt.

mehr Info

Innovationspreis des Landes für fleXstructures und Fraunhofer ITWM

Auszeichnung für IPS Cable Simulation und MeSOMICS

Gemeinsam mit der Ausgründung fleXstructures hat das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM den Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz in der Sparte »Kooperation« gewonnen. Die Fachjury zeichnete damit die Zusammenarbeit des Forschungsinstituts und dem Spin-off bei der Digitalisierung flexibler Bauteile mit der Software IPS Cable Simulation aus. Unterstützt wird der Prozess vom Messsystem MeSOMICS, das im Bereich »Mathematik für die Fahrzeugentwicklung« am Fraunhofer ITWM entwickelt wird.

mehr Info

Fraunhofer-Forschungszentrum Maschinelles Lernen gewinnt Syngenta Crop Challenge

Wie Künstliche Intelligenz die Landwirtschaft gegen den Klimawandel rüstet

Der Klimawandel und die stetig wachsende Bevölkerung stellen die Agrarindustrie vor eine zentrale Frage: Wie werden wir in der Lage sein, genügend Nahrung anzubauen, um die global wachsende Nachfrage zu decken? Heute setzen Industrie und Wissenschaft auf datengetriebene Strategien für eine robustere und effizientere Pflanzenzucht. Anhand von Umwelt- und Wachstumsdaten sowie profundem Expertenwissen haben das »Fraunhofer-Forschungszentrum Maschinelles Lernen« und das »Exzellenzcluster Phenorob« der Universität Bonn jetzt eine Künstliche Intelligenz entwickelt, die Umweltbedingungen in der Landwirtschaft und deren Auswirkung auf das Pflanzenwachstum ermittelt. Mit ihrer Technologie haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der »Syngenta Crop Challenge« in diesem Jahr den ersten Platz belegt.

mehr Info

Thüringer Forschungspreis für keramische Batterie

Regenerative Energiequellen gewinnen im Kontext der Energiewende stark an Bedeutung. Damit auch dann Strom fließt, wenn das Windrad still steht und die Sonne nicht scheint, muss Energie zuverlässig gespeichert werden. Ein Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme IKTS hat dafür eine preiswerte und umweltfreundliche keramische Batterie entwickelt, die mit dem diesjährigen Thüringer Forschungspreis in der Kategorie »Angewandte Forschung« ausgezeichnet wurde. Den mit 12.500 Euro dotierten Preis überreichte Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee bei der feierlichen Preisverleihung in der Imaginata Jena am 8. April.

mehr Info

Das Aachener Zentrum für integrative Leichtbau-Produktion AZL gewinnt den JEC Innovation Award 2019 in der Kategorie »Industry & Equipment«

JEC Innovation Award

Die Aachener Zentrum für integrative Leichtbau-Produktion GmbH ist der Gewinner des JEC Awards 2019 in der Kategorie »Industry & Equipment« für die neue Maschinen-Entwicklung »Ultra-Fast Consolidator Machine«. Das Maschinensystem ist das Ergebnis eines 18-monatigen AZL Joint Partner Projekts, das in den Jahren 2017 bis 2018 von dem AZL und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit industriellen Partnerunternehmen wie Conbility, Covestro, Engel, Evonik, Fagor Arrasate, Faurecia SE, Laserline, Mitsui Chemicals, Mubea Carbo Tech, Philips Photonics, SSDT und Toyota durchgeführt wurde.

mehr Info

Biobasierter Verbundwerkstoff aus PLA mit hochsteifer PLA-Faserverstärkung gewinnt Nachhaltigkeitspreis auf der JEC

JEC Award

Im Rahmen des Europäischen Projektes Bio4self wurde aus dem biobasierten Kunststoff Polylactid (PLA) ein eigenverstärkter Faserverbundwerkstoff aus PLA-Fasern, eingebettet in einer PLA-Matrix, entwickelt. 

mehr Info

Sepsis-Diagnostik mit SIK-Innovationspreis ausgezeichnet

Stuttgarter Intensivkongress (SIK)

Für ihren innovativen Ansatz zur Erregerdiagnostik bei Sepsis erhielt das Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB zusammen mit dem Universitätsklinikum Heidelberg am 8. Februar den Innovationspreis 2019 des Stuttgarter Intensivkongresses (SIK). Mit der Auszeichnung werden besondere Leistungen im Bereich der Intensivmedizin und -pflege gewürdigt. IGB-Wissenschaftler Dr. Kai Sohn und sein Team hatten sich zusammen mit Prof. Thorsten Brenner von der Klinik für Anästhesiologie des Universitätsklinikums Heidelberg für den Preis beworben. Mit ihrem gemeinsamen Projekt zur klinischen Erprobung einer auf Next-Generation Sequencing basierenden Diagnosemethode setzten sie sich gegen 26 Mitbewerber durch und sicherten sich den ersten Platz.

mehr Info

Fraunhofer IMWS als »Innovator des Jahres« ausgezeichnet

Wirtschaftsmagazin »brand eins« und Statistikportal Statista

Erstmals hat es das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale) ins Ranking der innovativsten Unternehmen und Forschungseinrichtungen Deutschlands geschafft. Die vom Wirtschaftsmagazin »brand eins« und dem Statistikportal Statista ermittelte Bestenliste basiert auf Befragungen unter Branchen- und Innovationsexperten. Das Fraunhofer IMWS erhielt darin die Spitzenbewertung in der Kategorie »Energie und Umwelt«.

mehr Info

Best Paper Awards in San Francisco: Fünffache Auszeichnung für Jenaer Photonik-Forscher

SPIE.Photonics West

Sie machen der Jenaer Photonik-Forschung auch im Ausland alle Ehre: Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF und des Instituts für Angewandte Physik (IAP) – darunter vier Doktoranden – wurden vergangene Woche in San Francisco mit dem »Best Paper Award«, bzw. den »Best Student Paper Awards« für besonders herausragenden Forschungsbeiträge geehrt. Die Preise wurden im Rahmen der internationalen Optik- und Photonikmesse »SPIE.Photonics West« ausgelobt.

mehr Info

Fraunhofer IPM gewinnt Innovation Challenge

Track & Trace FINGERPRINT

Bei der schwedischen SmartSteel Innovation Challenge konnte sich Fraunhofer IPM gegen weltweite Konkurrenz als einer von zwei Gewinnern durchsetzen. Gesucht wurden Verfahren zur markierungsfreien Rückverfolgung von Stahlprodukten. 26 Teams aus aller Welt hatten sich Ende letzten Jahres dieser Aufgabe gestellt. Fraunhofer IPM überzeugte die Jury mit »Track & Trace FINGERPRINT« – einem Verfahren zur markerfreien Rückverfolgung.

mehr Info