Preise und Ehrungen 2014

Fraunhofer-Forscher mit dem Deutschen Zukunftspreis ausgezeichnet

Dr. Stephanie Mittermaier, Dr. Peter Eisner und Katrin Petersen were awarded the German Future Prize 2014.
© Foto Ansgar Pudenz / Deutscher Zukunftspreis

Fraunhofer-Forscher haben in diesem Jahr zum sechsten Mal den Deutschen Zukunftspreis gewonnen. Dieser Preis des Bundespräsidenten ist die höchste deutsche Auszeichnung für Technik und Innovation. Das Forscherteam hat ein einzigartiges Verfahren entwickelt, mit dem sich die bisher nicht genutzten Lupinen-Proteine erstmals für Nahrungsmittel einsetzen lassen. Das könnte ein Meilenstein für die künftige Versorgung der ständig wachsenden Weltbevölkerung sein. Die Ehrung überreichte Bundespräsident Joachim Gauck vor hochrangigen Gästen bei einer Festveranstaltung in Berlin.

Fraunhofer unter den Top 100 Innovatoren weltweit

Die Fraunhofer-Gesellschaft zählt zu den innovativsten Organisationen der Welt. Wie bereits im Vorjahr kommt eine Studie des internationalen Medienkonzerns Thomson Reuters auch 2014 zu diesem Ergebnis. Neben Fraunhofer sind BASF, Bosch und Siemens als einzige deutsche Vertreter unter den »Top 100 Global Innovators 2014«.

Europäischer Innovationspreis für Fraunhofer IESE

© Foto Fraunhofer

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern erhalten am 15. Oktober 2014 einen von drei EARTO-Innovationspreisen für ihre Software IND²UCE (Integrated Distributed Data Usage Control Enforcement), die Firmen vor Datenklau und -missbrauch schützt.

Nils Papenberg, Forscher am Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS erhält den Koenderink-Preis

Nils Papenberg, Fraunhofer MEVIS

Nils Papenberg, Forscher am Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS erhält eine der renommiertesten Auszeichnungen auf dem Feld des maschinellen Sehens. Gemeinsam mit drei Fachkollegen nimmt der 36-Jährige am 8. September in Zürich den Koenderink-Preis entgegen. Die Auszeichnung wird auf der »European Conference on Computer Vision« (ECCV) verliehen, einer der wichtigsten Tagungen auf diesem Gebiet.

Katja Schenke-Layland erhält Young Scientist Award 2014 der TERMIS-EU

Prof. Dr. Katja Schenke-Layland.
© Foto Fraunhofer IGB

Für ihre herausragenden Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Tissue Engineerings und der regenerativen Medizin wurde die Fraunhofer-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Katja Schenke-Layland mit dem diesjährigen Young Scientist Award der Tissue Engineering & Regenerative Medicine International Society – European Chapter (TERMIS-EU) ausgezeichnet.

Eric Bodden erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2014

© Foto Fraunhofer SIT

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG zeichnet den Informatiker Professor Eric Bodden (33) mit dem höchstdotierten deutschen Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler aus. Er erhält diese renommierte Ehrung für seine außergewöhnlichen wissenschaftlichen Leistungen für sichere Softwareentwicklung.

Fraunhofer-Solarforscher erhalten den hochdotierten Zayed Future Energy Prize 2014

© Foto Ryan Carter/Crown Prince Court - Abu Dhabi

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE wurde am 20. Januar 2014 mit dem Zayed Future Energy Prize für dessen Forschungsarbeit zur Nutzung erneuerbarer Energien, insbesondere der Sonne, ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1,5 Millionen US-Dollar dotiert. Kriterien für die Auswahl der Preisträger sind deren Einfluss auf einen spürbaren industriellen, gesellschaftlichen und ökologischen Wandel, ihre Führungsrolle und Vorbildfunktion sowie die Zukunftsfähigkeit und das Innovationspotenzial der Einrichtung.

Fraunhofer HHI gewinnt Emmy

© Foto Fraunhofer HHI

Fraunhofer HHI gewinnt mit mitwirkenden Institutionen und Unternehmen den Technology & Engineering Emmy. Der Emmy der National Academy of Television Arts & Sciences ist einer der bedeutendsten Fernsehpreise in den USA und geht in diesem Jahr in der Kategorie Technology & Engineering an die Motion Picture Experts Group – kurz MPEG – für die Entwicklung des MPEG-2 Transportstrom Standards.

  • mehr Infomehr Info