Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung

Das Wissen um die komplexen Wirkungen neuer Technologien ist erfolgskritisch für ganze Volkswirtschaften. Struktureller Wandel durch technologische Entwicklungen muss daher frühzeitig erkannt und verstanden werden, um die langfristigen Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft in ökonomischer, sozialer, politischer oder auch kultureller Hinsicht aktiv gestalten zu können. Mit einem eigenen Verbund für Innovationsforschung stärkt die Fraunhofer-Gesellschaft ihre Rolle im forschungs-, technologie- und innnovationspolitischen Dialog mit Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. So baut sie ihre Position als führender Akteur im deutschen Innovationsgeschehen weiter aus.

Der neue Fraunhofer-Verbund Innovationsforschung nimmt seine Arbeit zum 1. Juli 2017 auf und umfasst zunächst vier Fraunhofer-Institute mit über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Der Fokus des neuen Verbunds wird zunächst in der Stärkung der Fraunhofer-Gesellschaft im forschungs-, technologie- und innovationspolitischen Dialog mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft liegen. Er versteht sich zudem als Plattform für technikbezogene Zukunftsfragen mit Systemrelevanz. Die beteiligten Institute bündeln ihre Instrumente und Methoden zur Bewertung langfristiger Forschungslinien mit Fraunhofer-weiter Relevanz und entwickeln sie durch Vorlaufforschung weiter. Inhaltliche Schwerpunkte ergeben sich ebenso aus aktuellen Initiativen und Forschungsthemen wie aus neu aufkommenden Wissenschaftsgebieten.

Ziele

  • Stärkung der Fraunhofer-Gesellschaft im forschungs-, technologie- und innnovationspolitischen Dialog mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
  • Unterstützung nationaler wie internationaler öffentlicher Auftraggeber bei der Entscheidungsvorbereitung und ggf. Entscheidungsumsetzung, insbesondere bei der Entwicklung von Forschungsstrategien und komplexen Agendaprozessen.
  • Bereitstellung von Orientierungswissen für Unternehmen bei Innovationsentscheidungen durch sozio-ökonomischer und sozio-technischer Forschung in aktuellen Innovationsthemen.
  • Weiterentwicklung der Zusammenarbeit der Fraunhofer-Institute im Sinne einer Komplementierung durch sozio-technische und sozio-ökonomische Themen.
  • Beratung von Vorstand und Präsidium.