Veranstaltungen und Messen

Abbrechen
  • Ausstellungsschiff /  30. Juli 2020 - 17. Oktober 2020

    Fraunhofer-Forschung auf der MS Wissenschaft

    MS Wissenschaft 2020
    © Ilja Hendel/WiD

    Die MS Wissenschaft startet ihre Tour am 30. Juli 2020 in Münster und besucht bis Mitte Oktober insgesamt 19 Städte in Deutschland. Jung und Alt sind eingeladen, an Bord zu kommen und selbst auszuprobieren, wie Wissenschaft funktioniert. Die MS Wissenschaft wird von Wissenschaft im Dialog (WiD) im Auftrag des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) konzipiert und umgesetzt.

    mehr Info
  • Digital /  29. September 2020 - 01. Oktober 2020

    Webkonferenz »Automatisierung bringt Verwaltung weiter«

    Die Automatisierung macht auch vor der öffentlichen Verwaltung nicht halt. Bürgerinnen und Bürger sowie Wirtschaft erwarten intelligente Online-Dienste und eine schnellere und einfachere Bearbeitung ihrer Anliegen. Auch für aktuelle Projekte im Rahmen der OZG-Umsetzung oder Registermodernisierung spielt das Thema Automatisierung eine wichtige Rolle. Wie weit kann Automatisierung gehen? Sind antragsloses eGovernment und automatisierte Nutzerinteraktion bereits Praxis oder noch Zukunftsmusik? Was können wir aus der Robotik lernen? Vom 29. September bis 1. Oktober, täglich von 8:30 bis 10:30 Uhr, widmen wir uns spannenden Fragestellungen rund um KI und Automatisierung. Die Fraunhofer FOKUS Webkonferenz »Automatisierung bringt Verwaltung weiter« versammelt hochkarätige Expertinnen und Experten aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft, um über KI und Automatisierung im öffentlichen Sektor zu diskutieren. Sprecher*innen sind unter anderem Bundes-CIO Dr. Markus Richter, MdB Daniela Kolbe und NRW-CIO Dr. Andreas Meyer-Falcke.

    mehr Info
  • Online /  01. Oktober 2020 - 02. Oktober 2020

    7. Fachsymposium Polymerverguss

    In diesem Jahr findet das Fachsymposium Polymerverguss erstmals als Online-Symposium statt. es wird mit den gewohnt interessanten Themen aus der Vergusswelt veranstaltet. Die Vorträge werden dieses Jahr die Vergussmaterialien adressieren.

    mehr Info
  • Virtuelle Veranstaltung /  01. Oktober 2020, 15.00 - 18.30 Uhr

    Bioökonomie und nachhaltige Produktionssysteme

    © Fraunhofer IGB

    Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2020 veranstaltet der Fraunhofer-Verbund Life Sciences am 1. Oktober 2020 einen virtuellen Bioökonomietag mit dem Titel »Bioökonomie und nachhaltige Produktionssysteme«. Das Symposium bringt Fraunhofer-Wissenschaftler sowie Experten aus Politik und Wirtschaft zusammen, informiert über aktuelle Entwicklungen im Bereich Bioökonomie, über die Nutzung biologischer Ressourcen, die nachhaltige Produktion von Lebensmitteln sowie über Herausforderungen und Lösungen.

    mehr Info
  • Berlin /  01. Oktober 2020 - 18. Dezember 2020

    Ausstellung »Shaping Bioeconomy«

    Zum Tag der Bioökonomie wird im Fraunhofer-Forum Berlin auch die Ausstellung »Shaping Bioeconomy« eröffnet. Hier werden ideenreiche Innovationen verschiedener Fraunhofer-Institute präsentiert, die den Weg in eine nachhaltige, biobasierte Wirtschaft weisen. Kompostierbare Knochenschienen, Naturkautschuk aus Löwenzahn oder Algen, die es in sich haben – die Ausstellung zeigt Überraschendes und Wissenswertes rund um die bioökonomische Forschung und ist montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr zu sehen. Die Schau ist kostenlos und für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

    mehr Info
  • MS Teams /  01. Oktober 2020, 13:00 bis 14:30 Uhr

    Oberflächenbearbeitung

    Funktionstragende Oberflächen bestimmen in vielen Fällen die Qualität eines Bauteiles. Die Beiträge dieses Webinars stellen aktuelle Forschungsergebnisse zur Erzeugung der notwendigen Oberflächeneigenschaften vor. Neben der verfahrenstechnische Optimierung von Reibpaarungen durch den gezielten Aufbau von Oberflächentopografien werden Verfahren zur Nachbearbeitung von additiv gefertigten Metallbauteilen vorgestellt.

    mehr Info
  • Online /  06. Oktober 2020, 09.00 – 10.30 Uhr

    Unternehmerische Chancen der Personalisierung: Einführung und Grundlagen

    Marktchancen erweitern und Wettbewerbsfähigkeit maximieren: Personalisierung von Produkten ist ein innovativer und zukunftsorientierter Ansatz für Unternehmen, der auch in Krisenzeiten neue Chancen bietet. Wirtschaftlich herausfordernde Zeiten und rasante technologische Entwicklungen erfordern neue Ansätze. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Produktentwicklungsprozesse neu gedacht werden. Hier setzt unser Verständnis von Personalisierung an.

    mehr Info
  • Digitales Event /  08. Oktober 2020 - 09. Oktober 2020

    Fraunhofer-Jahrestagung 2020 / Verleihung der Forschungspreise

    We know how

    Die Fraunhofer-Jahrestagung und die Verleihung der Wissenschaftspreise finden am 8. und 9. Oktober 2020 als digitales Event statt. Die Fraunhofer-Gesellschaft zeichnet herausragende Projekte ihrer Forscherinnen und Forscher aus. Verliehen werden der Joseph-von-Fraunhofer-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen bei der Lösung anwendungsnaher Probleme und der Preis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA /  15. Oktober 2020, 8.30 Uhr bis 16.45 Uhr

    Schlanke Produktionslogistik

    Mit der Wertstrommethode steht ein mächtiges Werkzeug zur Gestaltung von Produktionssystemen zur Verfügung, dass sich über Jahrzehnte in der Praxis bewährt gemacht hat. In diesem Seminar werden die Implikationen aus der Wertstrommethode für die Intralogistik aufbereitet und eine Methode zur Gestaltung von Logistiksystemen in produzierenden Unternehmen vorgestellt.

    mehr Info
  • MS Teams /  15. Oktober 2020, 13:00 bis 14:30 Uhr

    Digitale Produktion

    Neue Werkzeuge und Ansätze in der Produktionsentwicklung versprechen signifikante wirtschaftliche und qualitative Verbesserungen in der Fertigung. Im Webinar werden drei solcher Entwicklungen vorgestellt. Am Beispiel der additiv generativen Herstellung von keramischen Bauteilen wird die Methodik der datengetriebenen Prozessoptimierung als Teil des Maschinellen Lernens erläutert. Anschließend werden Erwartungen und erste Schritt hin zu einer gleichzeitigen Werkstückbearbeitung in einem Bearbeitungszentrum und durch einen Roboter vorgestellt. Ein drittes Thema beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der ganzheitlichen simulativen Analyse am Beispiel des Zusammenspiels zwischen Werkzeug und Maschine im Umformprozess.

    mehr Info