Fraunhofer-Allianz autoMOBILproduktion

Die Automobilproduktion ist mit ihren Herstellern, Zulieferern und Ausrüstern ein entscheidender Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Globale Trends wie Ressourcenverknappung, Mobilitätsdruck, Urbanisierung und Megastädte, führen zwangsläufig zu signifikanten Veränderungen des gesamten Mobilitätskonzepts. Der Wettbewerbsdruck auf die deutschen Automobilisten und deren Zulieferer nimmt auch aufgrund der Tendenz zu Low Cost-Fahrzeugen stark zu.

Die Fraunhofer-Allianz autoMOBILproduktion bündelt die Kompetenzen von 18 Instituten, um der deutschen Automobilbranche ein umfassender und kompetenter Partner für Forschung und Entwicklung zu sein. Durch die thematisch komplementären Forschungsschwerpunkte der einzelnen Institute werden Innovationen entlang der gesamten Prozesskette der Fahrzeugherstellung, d. h. von der Planung bis zum lackierten Fahrzeug, schnell, ganzheitlich und nachhaltig realisiert.  Die Allianz stellt sich den umweltpolitischen Herausforderungen (Treibstoff- und CO2-Reduzierung; Elektromobilität; Senkung Materialeinsatz) unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Aspekte (permanenter Druck zur Kostenreduktion) .

Schwerpunktaufgaben der Allianz sind:

  • Konsequente Virtualisierung und durchgängige Simulation der Prozesskette
  • Reduzierung der eingesetzten benötigten Materialien (Einsatz recyclierbarer und langfristig verfügbarer Werkstoffe)
  • Einsatz innovativer ressourcensparender Technologien
  • Energiearme Anlagentechnik

 

Geschäftsfelder

  • Produktionsforschung für die Elektromobilität
  • Methodenkompetenz (Logistik, Planung, Qualitätssicherung)
  • Karosserie
  • Powertrain
  • Elektrik/Elektronik
  • Interieur
  • Montage/Fahrzeugendmontage

Mitgliedsinstitute