Fraunhofer-Gesellschaft

Schloss und Schlüssel für E-Mails

Fraunhofer und Telekom ermöglichen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung - einfach, kostenlos und für Jedermann.

mehr Info

Scheibchenweise zu neuen Produkten

Knochen, Motoren oder Schuhsohlen aus dem Drucker: Wie generative Fertigung unsere Produktionswelt verändert.

mehr Info

Antibiotika-Resistenzen – was tun?

Antibiotika-resistente Keime kosten immer wieder Menschenleben. Forscher suchen nach neuen Möglichkeiten, den mutierten Bakterien und Pilzen Herr zu werden.

mehr Info

Mit Strom fahren

Lösungen für innovative Batterien, dem Laden ohne Kabel sowie kostengünstige Antriebssysteme sollen helfen, Elektrofahrzeuge der kommenden Generation leistungsfähiger zu machen.

mehr Info

Cyber-Physische Äquivalenz – Intelligente Steuerung der Produktion

Digitalisierung ermöglicht flexible Produktionsprozesse, Einzelstücke und Kleinserien im industriellen Maßstab

mehr Info

Mensch-Computer-Schnittstellen untersuchen

Das »NeuroLab« erforscht, was im Gehirn passiert, wenn Menschen technische Geräte benutzen.

mehr Info

Aktuelles

26.1.2016

Industrial Data Space e.V. gegründet

Die Fraunhofer-Gesellschaft, 16 Wirtschaftsunternehmen und der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. haben in Berlin einen gemeinnützigen Verein zum Industrial Data Space gegründet.

25.1.2016

Forschung für mehr Materialeffizienz

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel eröffnet das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale). 

21.1.2016

Leistungszentrum Nachhaltigkeit in Freiburg

Start des Anker-Projekts »Tech Center i-protect« für mehr Fahrzeugsicherheit.

7.1.2016

Neuerungen bei Fraunhofer zum Jahresbeginn

67 Jahre – 67 Institute – damit startet Fraunhofer in das Jahr 2016. Zudem wechselt die Spitze des Senats der Fraunhofer-Gesellschaft.

1.2.2016

Kluge Köpfe gesucht! Bewerbungsstart für DRIVE-E 2016

Studentisches Nachwuchsprogramm zur Elektromobilität findet vom 12. bis 17. Juni 2016 an der TU Braunschweig statt.

Kundenmagazin

weiter.vorn 1.2016 – Titelthema: Sicher digital wirtschaften

Mit der Digitalisierung steigen die Anforderungen an die Sicherheit unserer Infrastruktur. Smarte Services und automatisierte Geschäftsprozesse benötigen den sicheren und einfachen Austausch von Informationen. An welchen Lösungen Fraunhofer arbeitet, erfahren Sie in der Titelgeschichte.

Innovationsnetzwerk Morgenstadt

Fraunhofer-Forscher entwickeln im »Innovationsnetzwerk Morgenstadt« Ideen für lebenswerte und zukunftsfähige Städte.

»Fraunhofer-Innovationsforum«

Das Fraunhofer-Online-Portal für Wirtschaft und Industrie fördert den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Fraunhofer-Zentrale

Hansastraße 27c
80686 München
Telefon +49 89 1205-0
Fax +49 89 1205-7513 

Aktuelle Presseinformationen

10 Feb 2016 08:45:06 GMT

Mikroreaktor statt Tierversuch

Europaweit arbeiten Forscher an Messverfahren, mit denen sich schädliche Nebenwirkungen von Medikamenten ohne Tierversuche bewerten lassen. Viele dieser alternativen Methoden aber bereiten noch Probleme. In einem europäischen Verbundprojekt wurde deshalb ein Mikrobioreaktor entwickelt, in dem sich Leberzellproben sehr gut kultivieren lassen. Anders als im Tierversuch kann man damit erstmals live mitverfolgen, wie eine Substanz auf das Gewebe wirkt. Der Bioreaktor ist somit ein erster Schritt, um zukünftig einen Teil der zur Medikamentenentwicklung notwendigen Tierversuche zu reduzieren.

Read more

1 Feb 2016 11:34:01 GMT

Software passt Sprache an Umgebungslautstärke an

Lautsprecherdurchsagen an Bahnhöfen sind oftmals unverständlich, weil es in der Umgebung laut ist. Mit einer neuen Software lässt sich deren Verständlichkeit jetzt deutlich verbessern. Ein Mikrofon nimmt die Umgebungsgeräusche auf und passt die Sprache optimal an den Lärmpegel an. Auch Mobilfunkgespräche sind mit Hilfe der Technologie besser zu verstehen.

Read more

1 Feb 2016 11:14:20 GMT

Unterwasserfahrzeuge vom Fließband

Den Meeresboden erkunden, nach Ölquellen oder Mineralien suchen – all dies funktioniert nur mit autonom operierenden Unterwasserfahrzeugen. Fraunhofer-Forscher haben dafür erstmals ein robustes, leichtes und leistungsfähiges Fahrzeug entwickelt, das in Serie hergestellt werden soll.

Read more

1 Feb 2016 10:31:00 GMT

Robuster Rostschutz für Offshore-Windräder

In rauer Seeluft sorgen Offshore-Windkraftanlagen für Energie. Doch der Rost nagt an ihnen. Damit sich die Anlagen rentieren, sollten sie zumindest 25 Jahre in Betrieb sein – was nur mit aufwändiger Wartung gelingt. Diese soll dank innovativer Materialien und Technologien künftig besser und kostengünstiger gelingen. Fraunhofer-Forscher entwickeln eine Schutzfolie für den optimierten Reparaturprozess und konzipieren die erforderlichen Kriterien für die Inspektion.

Read more