BAU 2017: Angenehmes Raumklima durch Phasenwechselmaterialien

Kombination von Isolierung und thermischer Masse

Forschung Kompakt / 1.12.2016

Brennt die Sommersonne vom Himmel, nehmen in Gebäudehüllen integrierte Phasenwechselmaterialien (PCM) die Hitze auf – es bleibt drinnen schön kühl. Wird es draußen kälter, geben sie die gespeicherte Wärme ab. Mehrere Gramm dieser Speichermedien können lange Zeit vor Überhitzung und Unterkühlung schützen. Forscher haben nun erstmals durch etablierte Verfahren der Formgebung die isolierenden Eigenschaften von Schäumen mit den thermischen Massen von PCM vereint. In dieser Materialkombination wird der Wärmefluss durch die Wand über einige Stunden verringert.

  • PCM in Baustoffen nehmen Wärme auf und geben diese wieder ab 
  • Sie sind thermoregulierend, die Folge ist ein angenehmes Raumklima
  • Fraunhofer-Forscher haben die thermischen und isolierenden Eigenschaften von PCM und Schäumen vereint