Presseinformationen

  • Startschuss Forschungsfabrik Mikroelektronik
    © Foto Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik / A. Grützner

    Um die Position der europäischen Halbleiter- und Elektronikindustrie im globalen Wettbewerb zu stärken, haben elf Institute des Fraunhofer-Verbunds Mikroelektronik gemeinsam mit zwei Instituten der Leibniz-Gemeinschaft ein Konzept für eine standortübergreifende Forschungsfabrik für Mikro- und Nanoelektronik erarbeitet. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt die dazu nötigen Investitionen. Die Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka übergab am 6. April 2017 die Bewilligungsbescheide – 280 Millionen Euro für Fraunhofer und 70 Millionen Euro für Leibniz.

    mehr Info
  • Karriereprogramm / 2017

    Fraunhofer-Wissenschaftscampus in Berlin eröffnet

    Presseinformation / 3.4.2017

    FOKUS-Wissenschaftlerinnen beschreiben jungen MINT-Studentinnen ihren Arbeitsalltag.
    © Foto Fraunhofer FOKUS

    Mathematik, Ingenieurwissenschaft, Naturwissenschaft und Technik – dafür steht das Kürzel MINT. Der Wissenschaftscampus will das Interesse von Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Fächer für die Arbeit in der angewandten Forschung wecken. Dieses Jahr findet der Wissenschaftscampus vom 3. bis 6. April an den vier Berliner Fraunhofer-Instituten statt. Inhaltliche Schwerpunkte sind Übertragungstechnologien der Zukunft, Mikroelektronik, Produktionsprozesse und die vernetzte Welt.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017: Akustische Qualitätsprüfung / 2017

    Objektiver als das menschliche Gehör

    Forschung Kompakt / 3.4.2017

    Für die End-of-Line-Prüfung von Autoteilen, wie zum Beispiel Motoren für Sitze, bietet das Fraunhofer IDMT Verfahren zur automatisierten Qualitätsanalyse mittels Luftschallmessung.
    © Foto Fraunhofer IDMT

    In der industriellen Fertigung führt die Prüfung von Maschinen und Produkten anhand akustischer Signale noch ein Nischendasein. Fraunhofer zeigt auf der Hannover Messe 2017 ein kognitives System, das fehlerhafte Geräusche objektiver als das menschliche Ohr erkennt (Halle 2, Stand C16/C22). Die Technologie hat erste Praxistests erfolgreich bestanden und spürte dabei bis zu 99 Prozent der Fehler auf.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017: Funktionalisierung von dreidimensionalen Oberflächen mit kalten Plasmen / 2017

    Kaltes Plasma: Mit dem Disc-Jet durchstarten

    Forschung Kompakt / 3.4.2017

    Im Zentrum von Sternen findet man Plasmen häufig – auf der Erde kommen die elektrisch geladenen Gasgemische nur selten vor, zum Beispiel in Blitzentladungen oder Polarlichtern. Man kann jedoch mit großer Hitze oder hohen elektrischen Spannungen nachhelfen. Fraunhofer-Forscher haben kalte Plasmen erzeugt und sie für die Oberflächenbehandlung temperaturempfindlicher Materialien genutzt. Dank einer neuartigen Technik waren dabei Vertiefungen oder Hinterschneidungen kein Problem mehr – der Disc-Jet kommt überall hin.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017: Vernetzte Verfahrenstechnik / 2017

    Auf dem Weg zur Prozessindustrie 4.0

    Forschung Komapkt / 3.4.2017

    Digitale Anlagenüberwachung für die vorausschauende Instandhaltung. Die dafür notwendige Vernetzung der Anlagen basiert auf ihrem digitalen Zwilling.
    © Foto Fraunhofer IFF

    Was die Prozessindustrie angeht, so ist der Weg bis zur Industrie 4.0 noch lang. Fraunhofer-Forscher arbeiten an der Vernetzung verfahrenstechnischer Anlagen, damit sich diese vorausschauend warten und instand halten lassen. Dabei kombinieren sie Betriebsdaten mit Mitarbeiterwissen. Auf der Hannover-Messe vom 24. bis 28. April stellen die Wissenschaftler ihre Entwicklung vor (Halle 2, Stand C16/C22).

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017: Ultraschneller Mobilfunkstandard 5G / 2017

    Industrie 4.0 in Echtzeit

    Forschung Kompakt / 3.4.2017

    Der Mobilfunkstandard 5G ist eine Schlüsseltechnologie für Industrie 4.0.
    © Foto iStock/hh5800

    Mit Übertragungsraten von 10 Gigabit pro Sekunde und Latenzzeiten von einer Millisekunde schafft der Mobilfunkstandard 5G die Voraussetzungen für das taktile Internet. Damit werden neue Anwendungen in Industrie, Verkehr und Medizin möglich. Fraunhofer-Forscher arbeiten an der Realisierung der Technik. Sie haben praktische Konzepte für die Lösung des größten Problems entwickelt: Wie können Daten mit hohen Geschwindigkeiten und gleichzeitig absolut zuverlässig übertragen werden? Zu sehen sind die neuen Konzepte und Technologien auf der Hannover Messe 2017.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017: Verzahnte Arbeitsprozesse / 2017

    Sichere Cloud-Plattform vernetzt Produktion und IT

    Forschung Kompakt / 3.4.2017

    Bild 3: Das offene VFK-Konzept lädt Softwareanbieter wie -nutzer dazu ein, Services über die sichere Cloud laufen zu lassen.
    © Foto Fraunhofer IPA

    Mit Virtual Fort Knox haben Forscher des Fraunhofer IPA gemeinsam mit Industriepartnern und dem Fraunhofer-Verbund Produktion einen Online-Marktplatz geschaffen, der produzierende Unternehmen und Anbieter von IT-Lösungen zusammenbringt. Die hybride Cloud-Plattform versetzt den Mittelstand in die Lage, Produktionsabläufe zu digitalisieren und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln – ganz im Sinne von Industrie 4.0. Welchen Mehrwert der Marktplatz für Industrieanwendungen bietet, demonstrieren die Forscher vom 24. bis 28. April auf der Hannover Messe (Halle 17, Stand C18).

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017 – Industrie 4.0-Produktionsanlagen / 2017

    Neue Security-Verfahren sichern die intelligente Fabrik

    Forschung Kompakt / 3.4.2017

    Fraunhofer-Forscher zeigen auf der Hannover Messe von 24. bis 28. April 2017 zwei neue Verfahren zur Absicherung von Industrie 4.0-Produktionsanlagen (Halle 2, Stand C16/C22): Dabei erkennt ein selbstlernendes System Sicherheitsvorfälle in Fertigungsanlagen ohne Kenntnis der darunter liegenden Systemarchitektur. Hardware-basierte Sicherheitsmodule melden Manipulationsversuche an Maschinen und Komponenten.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017: Souveränität über Daten / 2017

    Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

    Presseinformation / 27.3.2017

    Der Industrial Data Space bietet beispielsweise Lösungen für die Echtzeit-Überwachung von Lebensmitteltransporten.
    © Foto Fotolia

    Daten mit Geschäftspartnern gemeinsam nutzen und austauschen – für Unternehmen ist das ein heikles Thema. Sie fürchten, die Kontrolle über ihre eigenen Daten zu verlieren. Das könnte sich schon bald ändern. Mit dem Industrial Data Space können Unternehmen Daten austauschen und gleichzeitig bestimmen, wer die Daten zu welchem Zweck nutzen darf. Die Fraunhofer-Gesellschaft stellt hierfür das Referenzarchitekturmodell auf der Hannover Messe vor. Es bildet die Grundlage für viele neue, datenzentrierte Geschäftsmodelle.

    mehr Info
  • Hannover Messe 2017: Individualisierte Massenfertigung / 2017

    Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

    Presseinformation / 27.3.2017

    Ein Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD prüft mit der neuen Simulationssoftware, ob sich der am Rechner erstellte Designvorschlag auch in der Realität umsetzen lässt.
    © Foto Fraunhofer IGD

    Die individualisierte Massenfertigung bis zum Einzelstück ist ein Zukunftsversprechen der Industrie 4.0. Es lässt sich nur umsetzen, wenn es geeignete Prüfverfahren für die Machbarkeit der individuellen Designs gibt. Fraunhofer-Forscher zeigen auf der Hannover Messe 2017 vom 24. bis 28. April 2017 eine Simulationslösung, die automatisch feststellt, ob sich das vom Kunden gewünschte Design überhaupt realisieren lässt (Halle 7, Stand D11).

    mehr Info