Presseinformationen

  • Vorstellung des Jahresberichts 2017 / 2018

    Fraunhofer-Gesellschaft setzt Erfolgskurs fort

    Presseinformation / 16.5.2018

    Titelbild Fraunhofer-Jahresbericht 2017
    © istockphoto

    2017 war für die Fraunhofer-Gesellschaft und ihre Institute erneut ein erfolgreiches Jahr, in dem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Finanzvolumen von rund 2,3 Milliarden Euro erwirtschafteten. Die kontinuierliche Entwicklung des Forschungsportfolios baute das Leistungsangebot sowie die bestehende Expertise aus, erschloss neue Technologietrends und integrierte diese in die eigene Forschung. Darüber hinaus hat der Vorstand der Fraunhofer-Gesellschaft die Agenda Fraunhofer 2022 erarbeitet: Ihr Ziel ist die weitere Steigerung des Impacts für Wirtschaft und Gesellschaft durch Exzellenz und Synergien.

    mehr Info
  • Planung und Risikoanalyse für die chirurgische Entfernung eines zentral gelegenen Lebertumors.
    © Fraunhofer MEVIS

    Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

    mehr Info
  • XXL-Computertomographie: Neue Dimension in der Röntgenanalyse

    Sonderausgabe Forschung Kompakt / 15.5.2018

    Erstmals sind Objekte mit einem Durchmesser von 3,20 Meter und fünf Meter Höhe mit Röntgenstrahlen erfassbar.
    © Kurt Fuchs / Fraunhofer IIS

    Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft haben einen entscheidenden Fortschritt in der Computertomographie erzielt. Erstmals ist es möglich, auch sehr große Objekte mit Röntgentechnik zu durchleuchten. Die XXL-Computertomographie erzeugt hochauflösende, kontrastreiche Bilder in 3D. Die Technik ermöglicht beispielsweise die Analyse von Elektroautos nach einem Crashtest. Aber auch historische Relikte lassen sich so untersuchen – und sogar ein Dinosaurierschädel.

    mehr Info
  • Verbesserte Effizienz von Flugzeugtriebwerken

    Sonderausgabe Forschung Kompakt / 15.5.2018

    Professor Frank Brückner und Mirko Riede (v.l.n.r), entwickelten Mikrostrukturen, mit denen sich unter anderem die Lebensdauer der Wärmedämmschichten verlängern lässt.
    © Fraunhofer / Juergen Loessel

    Dem Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS ist es gelungen, die Standfestigkeit von temperaturbelasteten Flugzeugtriebwerksteilen zu erhöhen. Das trägt dazu bei, dass der Kerosinverbrauch sinkt und CO2-Emissionen reduziert werden. In Kombination mit weiteren Maßnahmen ergeben sich erhebliche Kosteneinsparungen im Flugbetrieb. Das Forschungsprojekt entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Triebwerkspezialisten Rolls-Royce. Erste Triebwerke mit der neuen Technologie sind bereits im Einsatz.

    mehr Info
  • Freiform: Qualitätssprung bei optischen Systemen

    Sonderausgabe Forschung Kompakt / 15.5.2018

    Blick in ein Leichtgewichtsgehäuse einer Metalloptik.
    © Fraunhofer IOF / Michael Weimer

    Optische Freiformsysteme ermöglichen neue Anwendungen bei extrem kompakter Bauweise. Die Fertigung entsprechender Lösungen war wegen der komplexen Technik bisher nicht möglich oder zu teuer. Das Fraunhofer-Institut für angewandte Optik und Feinmechanik IOF hat die Technik weiterentwickelt und zur Marktreife gebracht. Gemeinsam mit Partnern wurde eine umfassende Technologie-Plattform geschaffen.

    mehr Info
  • © Fraunhofer / Volker Steger

    Ob innovative Phosphorrückgewinnung, zukunftsweisende UV-LEDs zur Trinkwasserdesinfektion, industrielle Membrandestillation, Rohstoffgewinnung aus Klärschlamm oder digitale Planungs- und Optimierungswerkzeuge für integrierte Wasserversorgungskonzepte: Die Fraunhofer-Allianz SysWasser nutzt die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft IFAT 2018 in Halle B2/Stand 215/314 vom 14. bis 18. Mai 2018 in München als Schaufenster für die Wasserlösungen von morgen.

    mehr Info
  • MS Wissenschaft 2018: Individualisiertes Massenprodukt / 2018

    Individuelle Designwünsche in Echtzeit prüfen

    Forschung Kompakt / 2.5.2018

    Die Simulationssoftware prüft automatisch, ob sich das am Rechner individuell abgewandelte Produktdesign des Kunden auch in der Realität umsetzen lässt.
    © Fraunhofer IGD

    Massenprodukte auf individuelle Kundenwünsche anpassen, ist ein Zukunftsversprechen der Industrie 4.0. Dieses lässt sich nur umsetzen, wenn es geeignete Prüfverfahren für die Machbarkeit der individuellen Designs eines Produkts gibt. Fraunhofer-Forscher zeigen auf der diesjährigen MS Wissenschaft eine Simulationslösung, die automatisch feststellt, ob sich das vom Kunden gewünschte Design überhaupt realisieren lässt.

    mehr Info
  • Effiziente Schnittpläne mit »AutoBarSizer« / 2018

    Mathepuzzle für bessere Materialausnutzung

    Forschung Kompakt / 2.5.2018

    © Fraunhofer SCAI

    Unternehmen, die Stahl verarbeiten, benötigen meist individuell zugeschnittene Stahlstangen, um ihre Produkte herzustellen. Stahlhändler stehen dadurch vor der Herausforderung, die kundenspezifischen Wünsche zu erfüllen und gleichzeitig möglichst wenig Schrott zu produzieren. Das heißt, sie müssen den Lagerbestand möglichst materialeffizient aufteilen. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI haben eine Software entwickelt, die dieses Problem adressiert, den anfallenden Schrott minimiert und so die Materialausnutzung optimiert.

    mehr Info
  • MS Wissenschaft 2018: Gute Raumakustik in Arbeitsumgebungen / 2018

    Konzentrierter arbeiten im Büro

    Forschung Kompakt / 2.5.2018

    Das Raumlabor für ganzheitliche Wirkungsforschung (High Performance Indoor Environmental Lab) am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP in Stuttgart.
    © Fraunhofer IBP

    Rund 40 Prozent aller Erwerbstätigen hierzulande arbeiten im Büro. Doch oftmals werden Büroimmobilien den Bedürfnissen moderner Arbeitsanforderungen nicht gerecht und führen zu Reizüberflutung, Ablenkung und Stress. Internationalen Studien zufolge nehmen Büroarbeiter vor allem die Akustik als besonderen Störfaktor wahr. Wie sich diese leistungsmindernden Einflüsse reduzieren lassen, demonstrieren Fraunhofer-Forscher auf der diesjährigen MS Wissenschaft. Sound Masking lautet das Zauberwort.

    mehr Info
  • MS Wissenschaft 2018: Augmented Reality in der Logistik / 2018

    Packen mit der Datenbrille

    Forschung Kompakt / 2.5.2018

    Digitale Assistenten erleichtern dem Mitarbeiter das Packen und Bestücken der Paletten.
    © Fraunhofer IML

    Die Digitalisierung der Industrie wird oftmals in einem Atemzug mit dem Wegfall von Arbeitsplätzen genannt. Viele Menschen fürchten, ihre Arbeit durch intelligente Technologien wie Augmented Reality zu verlieren. Dass digitale Assistenzsysteme Mitarbeiter durchaus entlasten können, demonstrieren Fraunhofer-Forscher am Beispiel einer Lösung für die Logistik.

    mehr Info