Digitales Foyer des Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung

Recyling, Verpackung, Verfahrenstechnik, Produktwirkung, Lebensmittel und Umwelt sind die Schwerpunktthemen des IVV.

Recyclingfähige Verpackungen - optimiert durch Shelf Life Simulation

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Jedes Produkt stellt bestimmte Anforderungen an die optimale Verpackung. In besonderem Maße gilt dies für sensible Produkte wie Lebensmittel. Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV entwickelt Verpackungsmaterialien, die in der Lage sind, auch frische Produkte optimal zu schützen. Mit einer Shelf Life Simulation können die Wissenschaftler des Fraunhofer IVV die Haltbarkeit eines verpackten Produktes vorhersagen und bereits bei der Entwicklung das Material an die jeweiligen Anforderungen anpassen. Im Hinblick auf das neue Verpackungsgesetz, das 2019 in Kraft tritt, entwickelt das Fraunhofer IVV recylingfähige Materialien, die auch als Musterverpackungen auf den institutseigenen Anlagen getestet und hergestellt werden können. Weitere Informationen zum Thema Shelf Life Simulation und Vorhersage der Haltbarkeit finden Sie hier.  

Fraunhofer-Köpfe - Prof. Dr. Andrea Büttner

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

WHAT’S NEXT, ANDREA BÜTTNER: FORSCHUNG MIT SINN(EN)
Prof. Dr. Andrea Büttner ist Teil der Institutsleitung des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV. Von der Aroma- und Geruchsforschung kommend, entwickelt sie Produkte für den Konsum von morgen. Wer die Analytikerin einen Tag lang begleitet, merkt schnell, dass es am Fraunhofer IVV nicht nur um Gerüche und Rezepturen geht: Büttners Team ist auf der Suche nach nachhaltigen Formen des Konsums, die Mensch und Umwelt in Einklang bringen. Mehr dazu hier.  

Selbstlernende Bedienerassistenzsysteme für Verarbeitungsmaschinen

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Das Fraunhofer IVV Dresden entwickelt selbstlernende Assistenzsysteme für Verarbeitungsmaschinen und präsentiert erste Ansätze. Ausschlaggebend für die Entwicklung ist die Erkenntnis, dass auch an modernsten Anlagen im Schnitt alle fünf Minuten häufig eine kurze Störung eintritt. Die wichtigste Quelle für das Beseitigen von Störungen ist die Erfahrung von qualifizierten Anlagenbedienern. Damit diese Erfahrung auch weniger qualifiziertem Personal zur Verfügung stehen kann, hat das Fraunhofer IVV Dresden verschiedene Ansätze verfolgt, mit denen eine Steigerung der Effizienz der Anlage erreicht werden kann. Diese Ansätze sind nun vereint in SAM, dem Selbstlernenden Assistenzsystem für Maschinen, das den Bediener als eine Art Navigationssystem bei der Beseitigung der Fehler unterstützt. Eine Grundlage ist die Mustererkennung in Signalverläufen der verbauten Sensoren auf der Basis von Techniken zum Data Mining und maschinellem Lernen. In weiteren Schritten wird ein kooperatives Dialogsystem angestrebt. Damit soll das Assistenzsystem direkt vom Bediener lernen und gemeinsam mit diesem zu einer Lösungsstrategie gelangen, ohne dass SAM selbst aktiv in den Produktionsprozess eingreift.

 

Food Forschung am Fraunhofer IVV - wie aus der Lupinen-Pflanze Käse wird - ARD-alpha

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Andrea Hickisch vom Fraunhofer IVV will auf pflanzlicher Basis Alternativen zu Milchprodukten herstellen. Eis aus Lupinen ist schon zum Erfolg geworden, aber lässt sich daraus auch Käse herstellen? 

Produkt- und Lebensmittelsicherheit

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Die Fraunhofer-Institute IVV und IIS entwickeln Technologien für den proaktiven und prospektiven Verbraucherschutz. Die durchgängige Kontrolle der Qualität und Authentizität von Lebensmitteln und anderen Konsumgütern zählt zu den größten Herausforderungen der Branche. Innovative Sensorsysteme und intelligente Datenauswertung haben das Potenzial, Verbraucher besser vor Risiken zu schützen.

Der Fraunhofer-Alumni e.V.

1949 bis 2019: Die Fraunhofer-Erfolgsgeschichte

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Die Aktivitäten der Fraunhofer-Gesellschaft sind von Anfang an von Dynamik und Pioniergeist geprägt. Im Geburtsjahr der Bundesrepublik 1949 nahm unsere Gründergeneration die Zukunft in die Hand: Sie legte in München den Grundstein für eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Am Anfang stand ein Büro mit nur drei Mitarbeitern. Heute ist Fraunhofer in Größe und Wirkung ein wichtiger Teil des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Deutschland. Den beeindruckenden Werdegang von Fraunhofer können Sie in diesem Film nachvollziehen.

 

Fraunhofer-Alumni-Summit 2019

Der Fraunhofer-Alumni e.V. ist ein Expertinnen und Experen-Netzwerk für alle ehemaligen Mitarbeitenden der Fraunhofer-Gesesellschaft. Seit der Gründung 2016 wächst diese Gemeinsachft stetig weiter und hat aktuell knapp 1200 Mitglieder. Profitieren Sie von der Expertise bei Fraunhofer-Veranstaltungen, nutzen Sie die Chance des Austauschs bei fachspezifischen Alumni-Veranstaltungen mit Unternehmen, anderen Alumni-Vereinen und natürlich den inzwischen mehr als 70 Fraunhofer-Instituten. Bleiben Sie in Kontakt mit Ihrem Heimat-Institut und vernetzen Sie sich mit anderen Vereinsmitgliedern. Und schauen Sie doch mal auf unserem Alumni-Portal vorbei: Trends in der Forschung, Interviews, Unternehmensportraits und vieles mehr informieren Sie regelmäßig über unser Fraunhofer-Alumni-Netzwerk http://www.alumni.fraunhofer.de/

.

HSG Alumni e.V.

HSG FoodTech Lab

HSG FoodTech Lab
© HSG FoodTech Lab
Am HSG FoodTech Lab entstehen nicht nur neue Projekte und Technologien um den Schwerpunkt Ernährung sondern auch der Markt wird genau beobachtet und abgebildet.

Die Vision für das FoodTech Lab der Hochschule St. Gallen ist es, eine führende Institution in der evidenzbasierten Unternehmertumsforschung und der Anwendung von Best Practices im Start-up- und Venturing-Sektor aufzubauen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem FoodTech-Sektor, indem Themen der gesamten Lebensmittelwertschöpfungskette berücksichtigt werden, die im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung und den Vorgaben für die Agenda 2030 stehen.

Werkzeuge und Workshops: Entwurf und Durchführung maßgeschneiderter Ausbildung mit einem unternehmerischen Anwendungsansatz.

Wissenschaftliches Trendscouting & Validierung: Basierend auf unserem internen & externen HSG-Trendscouting- & Validierungsansatz.

Market Analysis: Strategische Marktforschung zur Generierung von Daten und Erkenntnissen über Märkte, Startups, Trends & Investitionen.

Round Table & Ecosystem Development: Benchmarking, Networking, Allianz- und Synergiebildung, Verständnis des Lebensmittelökosystems und Diskussion der anwendbaren FoodTech-Trends.

 

Weitere Informationen.  

HeatsBox

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

HeatsBox erwärmt Essen gesund und schonend – überall und jederzeit! So das Versprechen dieses innvativen Produktes. Die Box sorgt nicht nur für leckeres Essen, sondern lässt sich auch per App steuern. Das Schweizer Start-Up Faitron AG wird diese Innovation näher vorstellen.

 

Mehr Informationen.

Planted

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Die Produkte von Planted schmecken wie herkömmliches Fleisch, aber es musste kein Tier dafür sterben. Die Produkte dieses Spin-offs der ETH Zürich sind bereits bei einigen Supermärkten und Restaurants in der Schweiz zu beziehen und bestehen lediglich aus einigen wenigen, sorgfältig ausgewählten natürlichen Inhaltsstoffen.  

 

Weitere Informationen gibt es hier oder im Video links.  

CONNECTING ALUMNI #2 | Fraunhofer IVV | HSG Alumni | Fraunhofer-Alumni e.V.

Fragen zu dieser Veranstaltung beantworten Ihnen gerne:

Barbara Pörschmann

Contact Press / Media

Barbara Pörschmann

Referentin Alumni - Marketing und Veranstaltung

Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft
Hansastraße 27c
80686 München

Telefon +49 89 1205-2157

Michael Vogel

Contact Press / Media

Michael Vogel

Personalmarketing

Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft
Hansastraße 27c
80686 München

Telefon +49 89 1205-2150

Fax +49 89 1205-772100