Fraunhofer-Alumni e.V.

Wer kann Mitglied im Fraunhofer-Alumni e.V. werden?

Ordentliche Mitglieder sind laut Satzung des Fraunhofer-Alumni e.V.:

  • ehemalige TVÖD-Beschäftigte, C/W-Besoldete oder außertariflich Beschäftigte der »Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.«,
  • ehemalige Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler der »Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.«,
  • ehemalige Stipendiaten der »Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.«, die einen Fraunhofer-Vertrag hatten sowie ehemalige Stipendiaten ohne Fraunhofer-Vertrag, wenn das Heimatinstitut einerAufnahme zugestimmt hat,
  • ehemalige Promovierende bei der »Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.«, die einen Fraunhofer-Vertrag hatten, oder ehemalige Mitarbeitende  einer Universität, wenn die »Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.« mit der jeweiligen Universität einenKooperationsvertrag geschlossen hat und das kooperierende Heimatinstitut einer Aufnahme zugestimmt hat.

Des Weiteren können auch Studierende (Bachelor, Master, Diplom) ordentliche Mitglieder werden, wenn sie bei der »Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.« tätig waren. Diese tragen bis zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit den Status »Talent-Mitglied«.

Die Mitgliedschaft als ordentliches Mitglied mit dem Status »Talent-Mitglied« ist beitragsfrei. Solche Mitglieder haben einen eingeschränkten Zugang zum Fraunhofer-Alumni-Portal und kein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung, im Übrigen sind sie den ordentlichen Mitgliedern gleichgestellt. Der Status als Talent-Mitglied bleibt bis zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit (Eintragung einer Tätigkeit im eigenen Profil im Alumni-Portal) bestehen. Vom Zeitpunkt der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit an erlischt der Status als Talent-Mitglied mit der Folge, dass die Einschränkung des  Zugangs zum Alumni-Portal aufgehoben wird und dass ein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung besteht.

Vereinsbeitrag

Der jährliche Vereinsbeitrag beträgt 50 Euro, bis zur Vollendung des 29. Lebensjahres 30 Euro. Das Kalenderjahr des Beitritts ist beitragsfrei. ( Für Mitglieder des Alumni-Vereins eines Fraunhofer-Instituts, das mit dem Fraunhofer-Alumni e.V. einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat, gelten die darin festgehaltenen Beitragsregelungen.)

 

Beirat des Fraunhofer-Alumni e.V

Vorsitzender des Beirats 

Prof. Dr. Wilhelm Bauer 

Institutsleiter Fraunhofer IAO

 

Mitglieder des Beirats

 

Elisabeth Ewen 

Direktorin Personal, Fraunhofer-Gesellschaft

 

Angela Göschel

Fraunhofer-Gesellschaft

 

Prof. Dr. Fritz Klocke

Institutsleiter Fraunhofer IPT

 

Dr. Reinhard Lenk

Leiter Service Center Entwicklung Ceramtec

 

Dr. Kai Modrich

Geschäftsführer Carl Zeiss Automated Inspection GmbH & Co. KG

 

Lena-Sophie Müller

Geschäftsführerin der Initiative D21

 

Prof. Dr. Georg Rosenfeld 

Vorstand für Technologiemarketing und Geschäftsmodelle, Fraunhofer-Gesellschaft

 

 

 

 

Zitate der Gründungsmitglieder des Fraunhofer-Alumni e.V.

© Foto Fraunhofer

»Karriere mit Fraunhofer«, das ist ein Versprechen, dem Fraunhofer gerecht wird. So können wir unseren Alumni in ihrer beruflichen Entwicklung mit unseren Fraunhofer-Themen und mit unserer Vernetzung ein wichtiger Partner sein.« Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft

© Foto Fraunhofer

»Viele unserer Institute machen bereits eine sehr gute Alumni-Arbeit. Deshalb freue ich mich umso mehr, dass wir mit dem Alumni-Verein nun additiv ein gesellschaftsweites Ehemaligen-Netzwerk installiert haben.« Prof. Dr. Alexander Kurz, Vorstand Personal, Recht und Verwertung der Fraunhofer-Gesellschaft

© Foto Fraunhofer

»Das Wichtigste in der Forschung sind kompetente, kreative und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn sie Fraunhofer verlassen, um in Unternehmen oder im Staat neue verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen, wollen wir den Kontakt und die Verbundenheit nicht verlieren zu gegenseitigem Nutzen. Dazu entwickeln wir unser Alumni-Netzwerk.« Dr. Hans-Ulrich Wiese, Mitglied des Vorstands a.D.

© Foto Fraunhofer

»Die Auseinandersetzung mit Alumni-Arbeit war für mich als Pate des Projekts »Fraunhofer Alumni« eine großartige Aufgabe. Beschäftigte aus verschieden Bereichen und Instituten zeigten ein enges Verhältnis zu Fraunhofer. Wenn Sie diese Verbundenheit in ihre Zeit nach Fraunhofer mitnehmen, stellt das einen Mehrwert für Alumni und die Gesellschaft dar.« Prof.-Dr.-Ing. habil. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft a.D.

© Foto Fraunhofer

»Für Menschen, die längere Zeit für Fraunhofer gearbeitet und sich mit großer Leidenschaft für ihre Aufgaben eingesetzt haben, ist diese Phase ein wichtiger Teil Ihres beruflichen und privaten Lebens geworden. Netzwerke sind entstanden, die auch nach dem Ausscheiden ihre Bedeutung nicht verloren haben. Mit dem Alumni-Verein wird die Pflege dieser Beziehungen sehr erleichtert. « Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für integrierte Schaltungen IIS i.R.

© Foto Fraunhofer

»Es ist ein kluger Weg von Fraunhofer, sich weltweit mit jenen zu vernetzen, die Teil ihrer Gesellschaft waren und diesen Spirit in Wirtschaft und Wissenschaft tragen. Mit diesen Botschaftern der Marke Fraunhofer vernetzt und im aktuellen Fachdialog zu stehen, schafft Mehrwert für alle Beteiligten.« Prof.-Dr.-Ing. Ekkehard D. Schulz, Vorsitzender des Senats der Fraunhofer-Gesellschaft i.R.