70 Jahre Zukunft

Wir blicken auf das Erreichte zurück und schauen vor allem nach vorn. Denn genau so arbeiten wir auch. Neugierig und mutig stellen wir uns jeden Tag den Fragen der Zukunft. In diesem Sinn wollen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Partner und alle Interessierten dazu inspirieren, zusammen mit uns die nächsten Schritte zu gehen, greifbare Veränderungen voranzutreiben und immer wieder aufs Neue zu fragen: What’s next?

What's next?

Wir stellen die richtigen Fragen und finden neue Antworten: Lösungen, die für die Industrie und für die Gesellschaft unmittelbar nutzbringend sind. Wie bauen wir intelligente Maschinen, denen jeder vertraut? Wie lassen sich Medikamente so herstellen, dass sie den Patienten schneller und günstiger helfen? Wie sorgen wir verantwortungsvoll dafür, dass sich jeder sicherer fühlt? Und woher wissen wir, welche Idee die richtige ist? Wir fragen immer weiter.

Forschergeist macht uns zu Pionieren.

Wir erfinden die Welt von morgen. Und übermorgen. In allen Forschungsfeldern entwickeln wir neue Technologien, stärken die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft, erhöhen die Akzeptanz von Innovationen und unterstützen die Nachwuchsförderung. Unter den Forschungseinrichtungen in Deutschland ist Fraunhofer Spitzenreiter bei der Anzahl der Erfindungen.

Wir sichern Werte. Mit Technologie für morgen.

Wir entwickeln heute Technologien, um die Errungenschaften der Vergangenheit für die Zukunft zu sichern. Systemlösungen tragen schon heute dazu bei, dass die Fraunhofer-Gesellschaft eine führende Position in der Wissenschaft erreicht – zum Beispiel im Bereich der Digitalisierung oder bildgebenden Verfahren mit dem CultLab3D, der weltweit ersten vollautomatisierten 3D-Scanstraße.

Wir sind Forscher, Unternehmer und Visionäre.

Wir sind Taktgeber für die Gesellschaft und machen jeden Tag Unternehmen erfolgreich. Einen besonderen Fokus unserer Aktivitäten bilden Kooperationsmodelle wie die Fraunhofer Clusters of Excellence, Leistungszentren, Leitprojekte und Forschungsfabriken. Die Innovationskraft Deutschlands stärken wir auch durch unsere Ausgründungen: In den letzten 15 Jahren konnten ca. 300 Unternehmen erfolgreich gegründet werden.

Unsere Vielfalt ist unsere Stärke.

Unser ausgezeichneter Ruf ist auch das Ergebnis unserer Vielfalt. Bei Fraunhofer arbeiten ganz unterschiedliche Menschen, die forschen und entwickeln – über die Grenzen von Ländern, Branchen und Disziplinen hinweg. Unsere Mitarbeitenden verlassen gewohnte Pfade und wagen den Perspektivenwechsel.

Wir denken global und handeln vernetzt.

Wir agieren weltweit – vernetzt und immer das Ganze im Blick. Die 72 Institute und Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft kooperieren mit exzellenten Forschungspartnern und innovativen Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit. Ergänzend wird in den acht selbstständigen Fraunhofer-Auslandsgesellschaften auf drei Kontinenten Forschung nach dem Vorbild in Deutschland betrieben. Das internationale Netzwerk ist weit gespannt, und Fraunhofer steht global in Kontakt mit der Wissensgemeinschaft.

Wir gestalten Zukunft gemeinsam.

Bei der Fraunhofer-Gesellschaft werden technologische Durchbrüche zu gesellschaftlichem Mehrwert. Wir bündeln aktiv unsere Kompetenzen und verknüpfen damit Impulse aus allen Fachbereichen. Dabei kooperieren wir mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft. Im Ergebnis werden Innovationen zu zukunftsfähigen Produkten und Services, die das Leben von Menschen verbessern.

Aus Begeisterung werden Lösungen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machen die Fraunhofer-Gesellschaft zum führenden Partner in ihrem Bereich: Ihr Stolz und ihre Begeisterung zeichnen uns aus. Ihnen bietet Fraunhofer die Möglichkeit zur Entwicklung für anspruchsvolle Positionen in Forschungseinrichtungen, an Hochschulen, in Wirtschaft und Gesellschaft.

Wir freuen uns auf das, was kommt.

Neugier wird uns weiter antreiben. In den kommenden Jahren wird sich die Fraunhofer-Gesellschaft im Rahmen ihrer Agenda Fraunhofer 2022 auf die Handlungsfelder Forschung, Transfer, gute Unternehmensführung und Digitalisierung konzentrieren – als vernetzter Innovator mit effizienten Strukturen.

70 Jahre Fraunhofer

Angetrieben von unserem Forschergeist erfinden wir die Welt von morgen. Und übermorgen. Denn die Zukunft ist der Antrieb für die Fraunhofer-Gesellschaft. Wir stellen die richtigen Fragen und finden neue Antworten: Lösungen, die für die Industrie und für die Gesellschaft unmittelbar nutzbringend sind.

Wie bauen wir intelligente Maschinen, denen jeder vertraut? Wie lassen sich Medikamente so herstellen, dass sie schneller und günstiger den Patienten helfen? Wie sorgen wir verantwortungsvoll dafür, dass sich jeder sicherer fühlt? Und woher wissen wir, welche Idee die richtige ist?

Als Forschende, Unternehmer und Visionäre verstehen wir uns nicht nur als Taktgeber der Wissenschaft, sondern auch der Gesellschaft. Unser Erfolg wird dabei in unserer Innovationskraft sichtbar, in unseren Partnern und Mitarbeitenden – und nicht zuletzt in unserer 70-jährigen Geschichte. Seite an Seite mit unserem Blick auf die Themen von morgen macht sie uns neugierig auf die Zukunft. Denn der Blick auf gestern und heute inspiriert uns dazu, immer wieder aufs Neue zu fragen: What’s next?

Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Der 70. Geburtstag ist für uns ein Anlass, die Fraunhofer-Gesellschaft zu feiern – mit Partnern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und allen, die die Zukunft gestalten wollen.

26. März in München 

Festakt, Empfang der Bayerischen Staatsregierung, Jubiläumsdinner

Zum Festakt am Gründungsort werden sich hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft dem Thema »Forschung für Europa« widmen. Abends lädt die Bayerische Staatsregierung zum Empfang in die Münchner Residenz, wo ein Jubiläumsdinner unter der Überschrift »Fraunhofer-Talente« die Geburtstagsfeier abschließt.

1. bis 5. April Hannover Messe

Fünf Tage lang zeigen fast 40 Fraunhofer-Institute und -Einrichtungen auf einer der größten Industriemessen der Welt Lösungen und Projektideen für unsere Industriekunden. Im Jubiläumsjahr setzt Fraunhofer den Fokus auf die Bedeutung kognitiver Systeme für Industrie 4.0-Technologien.

8. bis 9. Mai Jahrestagung in München

Den Forschungstrends der Zukunft widmen sich die internen und externen Veranstaltungen der Jahrestagung und greifen dabei die Prioritären Strategischen Initiativen und ausgewählte Foresight-Themen auf. Höhepunkt ist die feierliche Verleihung der Joseph-von-Fraunhofer-Preise sowie des Fraunhofer-Preises »Technik für den Menschen«.

20. November Alumni-Summit in Berlin

Erfolgreiche Alumni sind das beste Aushängeschild der Fraunhofer-Gesellschaft. Einmal im Jahr versammeln wir kluge Köpfe aus Wirtschaft, Politik und Industrie zu einem überraschenden und unterhaltsamen Event. Als Auftaktveranstaltung zur Konferenz »FUTURAS IN RES« steht auch hier das Thema Künstliche Intelligenz im Mittelpunkt.

 

21. und 22. November »FUTURAS IN RES« in Berlin

Unter dem Titel »What’s the IQ of AI?« diskutieren hochrangige Expertinnen und Experten aus Forschung, Wirtschaft und Politik mit einem internationalen Publikum die Potenziale und Grenzen Künstlicher Intelligenz. Die Konferenz verbindet wissenschaftliche Exzellenz, vernetzte Internationalität und industrielle Wertschöpfung.

 

Prioritäre Strategische Initiativen

In den Prioritären Strategischen Initiativen – kurz PSI – bündelt die Fraunhofer-Gesellschaft die Kompetenzen ihrer 72 Institute, um umfassende Systemlösungen für strategisch wichtige Themen zu erarbeiten. 

 

Fraunhofer-Standortkarte

Die Highlights aus der Fraunhofer-Forschung

© Fraunhofer IIS

mp3

Die erste Generation in einer Reihe von Audiocodierverfahren, die Audiosignale deutlich intelligenter abspeichern als z.B. die CD und dadurch Daten einsparen.

© Fraunhofer IAF

Weiße LEDs

Die weiße LED revolutioniert die Beleuchtungsindustrie.

© Fraunhofer IOF

Leistungsstarke Faserlaser

Faserlaser sind leistungsstarke Strahlungsquellen für wissenschaftliche und industrielle Anwendungen. Eine Schlüsselanwendung für die Entwicklung von Faserlasern ist die Lasermaterialbearbeitung in der Produktion.

© Fraunhofer MEVIS

Algorithmen für die Leberchirurgie

Mittels einer Software können Chirurgen auch schwierige Eingriffe vorab planen und das Risiko eines postoperativen Leberversagens minimieren.

© Fraunhofer IWU

E³ – industrielle Produktion neu gedacht

Wie lässt sich nachhaltig maximale Wertschöpfung bei minimalem Ressourceneinsatz schaffen?

© Fraunhofer ISE

Weltrekorde: Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie

Das Fraunhofer-Institut für Solarenergie erzielt immer neue Effizienzrekorde für Solarzellen und trägt zum weltweiten Erfolg der Photovoltaik bei.

© Fraunhofer IME

Taraxagum – Reifen aus Löwenzahn

Im Projekt »TaraxagumTM« dreht sich alles um den russischen Löwenzahn. Dieser eignet sich als Naturkautschuklieferant für Auto-, LKW- und Fahrradreifen.

© istock

High Efficiency Video Coding (HEVC)

Der Standard H.265/High Efficiency Video Coding (HEVC) bietet hocheffiziente Kompression für die Übertragung hoch aufgelöster Bilder und Videos.

 

Die Geschichte der Fraunhofer-Gesellschaft

Gründung der Fraunhofer-Gesellschaft 

Wir begleiten den Wandel der Welt seit 26. März 1949. An einem Samstag um 10 Uhr versammelten sich im Bayerischen Wirtschaftsministerium auf Einladung des Staatssekretärs Hugo Geiger Vertreter der Bayerischen Staatsregierung, der Landesregierungen von Hessen und Württemberg sowie Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft. Ein feierlicher Akt an diesem Tag war die Geburtsstunde der Fraunhofer-Gesellschaft. Die ersten 103 Mitglieder legten den Grundstein für eine Haltung, die uns bis heute prägt: aus Ideen Innovationen für die Zukunft entwickeln.