Biologische Transformation

Die Fraunhofer-Gesellschaft stellt dem digitalen Wandel einen biologischen Wandel an die Seite und entwickelt dazu das Konzept der Biologischen Transformation. Dabei werden Materialien, Strukturen und Prinzipien der belebten Natur zunehmend in der Technik genutzt. Ziel ist eine nachhaltige Wertschöpfung, zum Beispiel durch Bionik, Biotechnologie oder Bioökonomie. 

 

Biologische Transformation

Als Biologische Transformation bezeichnen wir die zunehmende Anwendung von Materialien, Strukturen und Prinzipien der belebten Natur in der Technik mit dem Ziel einer nachhaltigen Wertschöpfung.

 

Whitepaper Biologische Transformation

Die Verknappung von Rohstoffen, Flächenschwund und die essenzielle Pflege von gesellschaftlichen Gütern wie Luft, Wasser und Ökosystemen erfordern ein Umdenken in der industriellen Produktion. 

Buchtipp

Biologische Transformation

Hrsg. Reimund Neugebauer, Springer Vieweg, 2019 
Serie Fraunhofer-Forschungsfokus 
ISBN 978-3-662-58242-8

Kompetenzzentrum Biointelligenz

Im »Kompetenzzentrum Biointelligenz« arbeiten 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Stuttgart und Hohenheim sowie des NMI in Reutlingen und der Fraunhofer-Institute IPA, IGB, IAO, IBP in Stuttgart, intensiv und interdisziplinär zusammen, um gemeinsam den Paradigmenwechsel der Biologischen Transformation zu gestalten.

Sie forschen auf so unterschiedlichen Gebieten wie Maschinenbau, Biologie, Biotechnologie, Medizintechnik, Architektur, Ernährungswissenschaften, Informatik und haben ein gemeinsames Ziel: eine nachhaltige Produktion und Lebensweise, die den Namen auch verdient.